Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
ISS
Italiener fliegt für Europa zur ISS
Redaktion
astronews.com
22. Februar 2002

Ende April wird für die europäische Weltraumagentur ESA der erste Italiener an Bord eines russischen Soyuz-Raumschiffs zur Internationalen Raumstation ISS aufbrechen. Zur Besatzung gehört auch der Südafrikaner Mark Shuttleworth als zweiter Weltraumtourist.

Roberto Vittori

ESA-Astronaut Roberto Vittori. Foto:  ESA

ESA-Astronaut Roberto Vittori wird am 25. April 2002 von Baikonur aus als erster Italiener an Bord eines russischen Soyuz-Fahrzeugs zu einer - nach Marco Polo benannten - zehntägigen Mission zur Internationalen Raumstation starten. Dieser Raumflug und das damit verbundene Versuchsprogramm werden von der italienischen Raumfahrtagentur ASI im Rahmen einer Vereinbarung gefördert, die zwischen der Europäischen Weltraumorganisation, der Russischen Luft- und Raumfahrtagentur (Rosaviakosmos) und der russischen Firma RSC Energija geschlossen wurde.

Die Mission ist ein weiteres Zeichen der Entschlossenheit Europas, seine fruchtbare Zusammenarbeit mit Rußland zu verstärken, wie der ESA-Direktor für bemannte Raumfahrt und Forschung in der Schwerelosigkeit, Jörg Feustel-Büechl, bestätigt: "Roberto Vittoris Mission zur Internationalen Raumstation markiert eine zusätzliche Etappe in der euro-russischen Zusammenarbeit, die zur strategischen Entwicklung beider Partner beiträgt. Sie gehört zu einer Reihe von Fluggelegenheiten für europäische Astronauten, deren nächste im Oktober geplant ist."

Werbung

Roberto Vittori, Testpilot und Oberstleutnant in der italienischen Luftwaffe, wurde von der ASI als einer von drei italienischen Astronauten für das Europäische Astronautenkorps ausgewählt und wird als Flugingenieur an Bord des Soyuz-Fahrzeugs eingesetzt, dessen Besatzung neben dem russischen Soyuz-Kommandanten Juri Gidsenko außerdem der Südafrikaner Mark Shuttleworth als Passagier angehören wird. Vittori wird acht Tage auf dem russischen Segment der Raumstation verbringen.

Die Mission "Marco Polo" dient in erster Linie dem Austausch des jetzigen Soyuz-Fahrzeugs der Station, das als Hauptrettungsfahrzeug für die ISS-Mannschaft fungiert, sowie der Durchführung einer Reihe von Experimenten der ASI und der ESA an Bord der ISS. Roberto Vittori bereitet sich seit August letzten Jahres im Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum bei Moskau auf seinen Einsatz als Flugingenieur vor.

Links im WWW
ISS, Seiten der ESA
The European Astronaut Corps, Seiten der ESA
ISS, Seiten der NASA
 
siehe auch
ISS - die astronews.com-Berichterstattung über die ISS
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2002/02