Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel

 
HUBBLE HERITAGE PROJEKT
Eine Spiralgalaxie dreht falsch
von Stefan Deiters
astronews.com
8. Februar 2002

Das Team des Hubble-Heritage Projektes veröffentlichte in diesem Monat die eindrucksvolle Aufnahme einer Spiralgalaxie in 111 Millionen Lichtjahren Entfernung. Überraschend an dem Bild ist vor allem die Drehrichtung, die die Astronomen für NGC 4622 feststellten: Sie dreht sich - anders als man auf den ersten Blick vermuten würde - im Uhrzeigersinn.

NGC 4622

Hubble-Aufnahme der Galaxie NGC 4622. Foto: NASA und das Hubble Heritage Team (STScI/AURA)

[Großansicht]

Dank der Aufnahmen des Hubble-Weltraumteleskops konnten die Astronomen das Rotationsverhalten von NGC 4622 genauer untersuchen. Dabei stellten sie zu ihrer Überraschung fest, dass sich die Spiralgalaxie im Uhrzeigersinn dreht, also quasi mit den Spiralarmen voran.

Normalerweise stellen diese Spiralarme, in denen heftige Sternentstehung stattfindet (bläulich dargestellt), eine Art Schweif der Galaxie dar, NGC 4622 müsste sich also von ihrem Aussehen her entgegen dem Uhrzeigersinn drehen.

Dass nun die Spiralarme der Galaxie bei ihrer Drehung quasi vorauseilen, ist eine kosmische Seltenheit. Und zu allem Überfluss fanden die Forscher im Inneren der Galaxie noch einen Spiralarm der sich "normal" verhält. Das macht NGC 4622 zu einer der wenigen Galaxien im Universum, die Spiralarme hat, die in unterschiedliche Richtungen zeigen.

Werbung

Doch wie erklärt sich dieses Verhalten, das sowohl der Intuition als auch manchen numerischen Simulationen widerspricht? Die Wissenschaftler vermuten, dass NGC 4622 eine Kollision mit einer anderen Galaxie hinter sich hat. Unter anderem folgern sie dies aus dem Aussehen der äußeren Spiralarme. Das neue Hubble-Bild scheint zudem darauf hinzudeuten, dass NGC 4622 eine kleine Begleitgalaxie verschluckt hat, was das eigentümliche Verhalten der Spiralarme erklären könnte.

NGC 4622 ist rund 111 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt und liegt im Sternbild Zentaur. Die Aufnahmen entstanden im Mai 2001.

Links im WWW
Original Fotos und Pressemitteilung des STScI
die aktuellsten HST Bilder, Übersicht des Space Telescope Science Instituts
Hubble Heritage Projekt
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2002/02