Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel

 
JUPITER
Kollidierende Stürme auf Jupiter
von Rainer Kayser
29. Januar 2002

Auf dem Gasriesen Jupiter braut sich etwas zusammen: Zwei riesige Sturmsysteme dürften nach Ansicht von Planetenforschern in den nächsten Wochen kollidieren - eines davon ist der berühmte Große Rote Fleck. Das Schauspiel ist keineswegs nur Profiastronomen vorbehalten: Schon mit einem kleinen Amateurteleskop kann  jeder live dabei sein.

Jupiter
 
Der Gasriese Jupiter mit dem Großen Roten Fleck.
Foto: NSSDC / NASA

Zwei gigantische Wirbelstürme auf dem Planeten Jupiter stehen kurz vor der Kollision. Die beiden Sturmsysteme verschmelzen vermutlich in den kommenden Wochen miteinander. Das seltene meteorologische Ereignis lässt sich bereits mit kleinen Amateurfernrohren beobachten.

Bei den beiden Stürmen handelt es sich um ein "großes weißes Oval", einen seit 70 Jahren bestehenden, etwa erdgroßen Wirbelsturm, und den berühmten "Großen Roten Fleck", der schon seit Jahrhunderten in der Jupiteratmosphäre tobt und doppelt so groß ist wie die Erde.

Mit einem Durchmesser von 140.000 Kilometern ist Jupiter der größte Planet in unserem Sonnensystem. Er rotiert in knapp zehn Stunden einmal um sich selbst, in seiner Atmosphäre toben ständig Stürme mit Windgeschwindigkeiten von mehreren hundert Stundenkilometern.

Werbung

Viele Planetenforscher glauben, dass der Große Rote Fleck, der größte Wirbelsturm des Sonnensystems, über viele hundert Jahre durch die Verschmelzung kleinerer Wirbelstürme entstanden ist.

Jupiter ist gegenwärtig die ganze Nacht hindurch am Himmel zu sehen und steht im Sternbild der Zwillinge. Der Große Rote Fleck ist durch die Eigendrehung des Planeten von der Erde aus nicht immer zu sehen. Gut beobachten lässt er sich zum Beispiel in den Abendstunden des 1., des 4. und des 6. Februar.

Links im WWW
Association of Lunar & Planetary Observers, mit aktuellen Bildern vom Jupiter
siehe auch
Jupiter: Hohe Wolken im Film - 13. Dezember 2000
Jupiter: Das stürmische Spiel der Wolken - 21. November 2000
Jupiter: Hubble beobachtet kollidierende Stürme - 24. Oktober 2000
AstroLinks: Jupiter
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2002/01