Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel

 
LEBEN AUF DEM MARS
Indizien in den Bergen von Idaho
von Stefan Deiters
astronews.com
17. Januar 2002

Wie könnten Lebensformen, seien sie auch noch so klein, in der harschen Umgebung des Mars bis heute überlebt haben? Diese Frage beschäftigt zumindest all jene, die noch heute darauf hoffen, Lebensspuren auf dem roten Planeten zu finden. Der Fund einer eigentümlichen Population von Mikroorganismen auf der Erde könnte jetzt eine Antwort geben.

Mars
Mars. Foto: NSSDC/NASA

Tief unter der Oberfläche der Beverhead Mountains im US-Bundesstaat Idaho machte ein Forscherteam um den Mikrobiologen Derek Lovley von der Universität von Massachusetts eine ungewöhnliche Entdeckung: Die Wissenschaftler spürten eine Kolonie von Mikroorganismen auf, die in ihrer Art bislang einzigartig auf der Erde sind. "Diese Mikroorganismen sind von Art, die bislang noch nie beschrieben wurde", erläutert Lovley die Besonderheit seiner Entdeckung, die in der heutigen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Nature vorgestellt wird. "Hier haben wir auf der Erde Leben in einer Umgebung gefunden, die der im Untergrund des Mars sehr ähnlich sein dürfte."

Durch das Studium der Mikroorganismen hoffen die Forscher nun eine Frage beantworten zu können, die die Wissenschaftler schon lange beschäftigt: Wie kann Leben auf dem Mars überhaupt unter den lebensfeindlichen Bedingungen überleben? "Leben benötigt Wasser und eine Energiequelle und die wichtigste Energiequelle auf der Erde ist die Sonne. Pflanzen wandeln die Sonnenenergie in organisches Material um, was dann anderen Organismen als Nahrung dient", erklärt Lovley. "Auf dem Mars und anderen Planeten oder Monden in unserem Sonnensystem, wo Leben eventuell existieren könnte, gibt es Wasser in flüssiger Form nur unter der Oberfläche. Dort gibt es aber kein Sonnenlicht. Daher müsste sich das Leben hier eine alternative Energiequelle suchen."

Werbung

Durch den Fund in den Bergen von Idaho erhielten Lovley und sein Team nun einen ersten Eindruck davon, wie eine solche Energiequelle aussehen könnte: "Unsere Arbeit zeigt zum ersten Mal, dass Mikroorganismen auch ohne Sonnenlicht gedeihen können, indem sie Wasserstoffgas als Energiequelle verwenden, das tief unter der Erde frei wird." Und das ist noch nicht alles: "Der Ort in Idaho, wo wir die Population entdeckt haben, gleicht in erstaunlicher Weise der Umgebung, die man auch unter der Oberfläche des Mars vermuten würde. Jetzt, da wir diese Population entdeckt haben, können wir unsere Erfahrung dazu nutzen, Methoden zu entwickeln, um nach ähnlichen Organismen auf anderen Planeten zu suchen."

Dieser faszinierende Fund ist das Ergebnis jahrelanger Bemühungen. Die Forscher sind schon seit mehr als zehn Jahren auf der Suche nach Mikroorganismen, die nur auf Wasserstoff-Basis überleben können. Dabei war ein Grund, in den Bergen von Idaho nach einer solchen Population zu suchen, die Ähnlichkeit mit den Verhältnissen auf dem Mars. "Das Wasser, das sich tief in diesem vulkanischen Bergen befindet, war tausende von Jahren von der Oberfläche isoliert und enthält kaum organische Bestandteile, dafür aber einen beträchtlichen  Anteil von Wasserstoff," so Francis H. Chappelle vom U.S. Geological Survey.  Bei in der Vergangenheit entdeckten Mikroorganismen hatte sich am Ende immer herausgestellte, dass sich sich von organischen Substanzen ernähren, die im Grundwasser enthalten sind.

In den Bergen von Idaho lag der Fall anders: "Über 90 Prozent der gefundenen Mikroorganismen waren Archaea, ein Typ von Mikroorganismen, die dem urzeitlichen Leben sehr ähnlich sein sollten", so Lovley. "Diese Archaea sind Methan erzeugende Mikroorganismen, die zum Wachsen keinerlei organischen Kohlenstoff benötigen. Und dies ist exakt das Szenario, das man auch für Leben auf dem Mars erwartet."

siehe auch

Mission Mars - Die Erforschung des roten Planeten
AstroLinks: Mars

In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2002/01