Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel

 
MARS
Doch keine Lebensspuren in Marsmeteoriten?
von Rainer Kayser
20. November 2001

Einen "kritischen Schlag" glaubt der amerikanische Forscher Peter Buseck der These versetzt zu haben, bestimmte Strukturen in einem Meteoriten vom Mars seien Spuren primitiver Bakterien. Der Professor für Geologie, Chemie und Biochemie an der Arizona State University hat mit seinem Team magnetische Kristalle einer neuen mikroskopischen Untersuchung unterzogen. Sein Fazit: Die Magnetit-Kristalle in dem Meteoriten zeigen - wenn überhaupt - nur rein zufällige Ähnlichkeiten mit derartigen Kristallen in irdischen Bakterien.

Magnetite
Rekonstruktion des Aussehens von Magnetiten in Bakterien. Bild: Arizona State University

Der Streit um die vermeintlichen Lebensspuren in dem Meteoriten ALH 84001 tobt nun bereits seit 1996 (astronews.com berichtete). Damals hatten Forscher der NASA eine ganze Palette von Indizien vorgelegt, die für die Existenz von primitiven Bakterien auf dem Mars sprachen: Strukturen, die Bakterienkolonien ähneln, organische Substanzen und schließlich Magnetit-Kristalle.

Andere Wissenschaftler konnten jedoch inzwischen zeigen, dass die Strukturen und die organischen Substanzen auch durch andere Prozesse entstanden sein können. So gelten derzeit die Magnetit-Kristalle als das letzte große Argument der Verfechter der Marsbakterien-These. Die Kristalle sind jedoch so klein, kritisiert Peter Buseck, dass die bisherigen Untersuchungen nicht ausreichen, um zu beweisen, dass die Kristalle wirklich jenen in irdischen Bakterien ähneln.

Buseck und sein Team haben nun mit Hilfe einer computerunterstützten Transmissions-Elektronen-Mikroskopie die Magnetite einer neuen Analyse unterzogen. Dabei zeigte sich nicht nur, dass die Kristalle eine andere dreidimensionale Struktur besitzen, sondern auch, dass Magnetite in Bakterien sehr viel weniger einheitlich aussehen als bislang vermutet. "Deshalb müssen wir bezweifeln, dass die Behauptung einer exakten Übereinstimmung der Mars-Magnetite mit denen in irdischen Bakterien korrekt ist", so Buseck.

siehe auch
Mission Mars - Die Erforschung des roten Planeten
AstroLinks: Mars
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2001/11