Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
2001 MARS ODYSSEY
Sonde erfolgreich in Orbit eingeschwenkt
von Stefan Deiters
astronews.com
24. Oktober 2001

Aufatmen bei der NASA: Die ersten Daten vom Mars deuten darauf hin, dass die Sonde 2001 Mars Odyssey am frühen Morgen europäischer Zeit wie vorgesehen in einen Orbit um den roten Planeten eingeschwenkt ist. Techniker vom NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) bezeichneten das Manöver als das Kritischste der gesamten Mission. 1999 hatten zwei NASA-Marssonden ihr Ziel nicht erreicht.

2001 Mars Odyssey beim Eintauchen in den Marsorbit
2001 Mars Odyssey beim Eintauchen in den Marsorbit (künstlerische Darstellung). Bild: NASA / JPL  

Die NASA hat wieder einen Grund zum Jubeln: Nach mehreren Fehlschlägen im Marsprogramm, schwenkte heute morgen um 4.26 Uhr MESZ die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey in einen Orbit um den roten Planeten ein. 29 Minuten später wurde von einer Antenne des Deep Space Networks der amerikanischen Weltraumbehörde das erste Signal des kleinen Raumschiffs aufgefangen, nachdem dieses wieder hinter dem Mars aufgetaucht war. "Die ersten Informationen, die wir erhalten haben, deuten darauf hin, dass alles hervorragend geklappt hat", freut sich Matthew Landano, Projektmanager der Mission. "Die Triebwerke haben wie geplant funktioniert und jetzt kann die dreimonatige Aerobreaking-Phase beginnen."

Den ganzen Tag über wird man nun am NASA Jet Propulsion Laboratory den genauen Orbit der Sonde verfolgen, um detaillierte Daten über Zustand und Orbit von 2001 Mars Odyssey zu erhalten. Durch das Feuern der Triebwerke am frühen Morgen wurde die Geschwindigkeit der Marssonde so weit reduziert, dass sie von der Gravitationskraft des Mars in einen eiförmigen Orbit eingefangen werden konnte. Durch wiederholtes Streifen der oberen Atmosphäre wird sich in den nächsten Monaten dieser Orbit immer weiter an den vorgesehenen Arbeitsorbit angleichen, der die Sonde alle zwei Stunden in einer Höhe von 400 Kilometern um den Planeten führen wird. Dieses Vorgehen nennen die Techniker Aerobreaking.

"Das Zünden der Triebwerke und das Eintauchen in den Orbit war das kritischste Manöver der gesamten Mission", so David A. Spencer, Missionsmanager am JPL. "Wir sind sehr froh, dass wir das nun hinter uns haben. Wir können uns nun aber nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen: Die Phase des Aerobraking ist auch sehr anspruchsvoll und erfordert Tag und Nacht unsere Aufmerksamkeit. Das Flugteam muss dabei nämlich die Marsatmosphäre beobachten und falls nötig reagieren." Die Aerobreaking-Phase soll am Freitag beginnen und wird etwa drei Monate dauern.

Links im WWW
2001 Mars Odyssey, Missionshomepage
Marsprogramm der NASA

siehe auch
2001 Mars Odyssey - astronews.com Missionsseite
Mission Mars - Die Erforschung des roten Planeten
AstroLinks: Mars
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2001/10