Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
ISS
27. Weltraumspaziergang zum ISS-Bau
von Stefan Deiters
astronews.com
9. Oktober 2001

Die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS hat gestern erfolgreich einen ersten Arbeitseinsatz im All absolviert. Dabei wurde das russische Andockmodul Pirs für den Betrieb vorbereitet, das Mitte September an die ISS angedockt hatte. Ein weiterer Weltraumspaziergang ist für nächste Woche vorgesehen. 

Pirs
Die russische Andockschleuse Pirs bei andocken an die ISS. Foto: NASA

Vier Stunden und 58 Minuten verbrachten die beiden russischen Kosmonauten Vladimir Dezhurov und Mikhail Tyurin gestern im All, um die russische Andockschleuse Pirs in Betrieb zu nehmen, die Mitte September an die ISS angedockt hatte. Der Kommandant der ISS, der Amerikaner Frank Culbertson, überwachte die Arbeiten von der Raumstation aus. Die Kosmonauten begannen mit der Herstellung von Kabelverbindungen zwischen Pirs und dem Servicemodul Zvezda und montierten dann Handläufe, Leitern, einen kleinen Kran und weitere kleine Bauteile.

Es war der insgesamt 27. Weltraumspaziergang, der dem Bau der ISS diente. Insgesamt wurden somit bereits 172 Stunden und 22 Minuten für diesen Zweck im All verbracht. Zudem war es der erste Arbeitseinsatz im All, der von der ISS ausging ohne dass eine Raumfähre angedockt war. Und noch ein weiteres Jubiläum konnte man an Bord der ISS feiern: Die Arbeiten von Dezhorov und Tyurin waren der 100. Weltraumspaziergang in der russischen Raumfahrtgeschichte.

Die beiden Russen sollen am 15. Oktober für einen weiteren Einsatz im All die ISS erneut verlassen und dabei eine Reihe von Experimenten am Zvezda-Modul installieren, die die Auswirkungen der Weltraumumgebung auf bestimmte Materialien untersuchen sollen. Culbertson und Dezhurov werden dann während eines dritten Arbeitseinsatzes im All am 5. November die Arbeiten an der neuen Andockschleuse Pirs abschließen. Einsatzbreit ist diese allerdings schon eher: Bereits am 19. Oktober wird die Expedition Crew 3 die ISS kurzeitig verlassen, um das angedockte Soyuz-Raumschiff, das derzeit als Rettungsboot dient, von seinem jetzigen Ort an Pirs anzudocken. Damit ist der Weg frei für ein neues Soyuz-Raumschiff was am 21. Oktober starten und die ISS zwei Tage später erreichen soll. 

Links im WWW
ISS, Seiten der NASA  
siehe auch
ISS - die astronews.com-Berichterstattung über die ISS
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2001/10