Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel

 
JENAM 2001
Europas Astronomen treffen sich in München
Redaktion
astronews.com
10. September 2001

Die Jahrestagung der deutschsprachigen Astronomischen Gesellschaft (AG) ist traditionell ein Treffpunkt für alle wissenschaftlich arbeitenden Astronomen im deutschsprachigen Raum. In diesem Jahr ist der Rahmen bedeutend größer: Unter dem Motto "Five Days of Creation" trifft man sich ab heute in München gemeinsam mit der European Astronomical Society (EAS) zum Joint European and National Astronomy Meeting (JENAM). Erwartet werden über 500 Wissenschaftler.

Von heutigen Montag an steht die bayerische Landeshauptstadt für fünf Tage ganz im Zeichen der astronomischen Forschung: Noch bis zu 15. September treffen sich hier mehr als 500 Astronomen aus 33 Ländern, um unter dem Motto "Five Days of Creation: Astronomy with Large Telescopes from Ground and Space" jüngste Ergebnisse und zukünftige Projekte zu diskutieren.

Eröffnet wird die Tagung am heutigen Montag um 9 Uhr im Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität München. Während dieser Veranstaltung werden die Karl-Schwarzschild-Medaille, der Ludwig-Biermann-Förderpreis, der Bruno-H.-Bürgel-Preis sowie der AG-Sonderpreis "Jugend forscht" verliehen. Mit der Schwarzschild-Medaille ehrt die Astronomische Gesellschaft
Wissenschaftler von hohem internationalen Rang. In diesem Jahr erhält Prof. Keiichi Kodaira, Direktor des National Astronomical Observatory in Tokyo, die hohe Auszeichnung. In seinem Festvortrag wird er über "Macro- and Microscopic Views of Nearby Galaxies" sprechen.

Mit der Verleihung des Ludwig-Biermann-Förderpreises an Dr. Stefanie Komossa vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching zeichnet die Astronomische Gesellschaft eine Nachwuchswissenschaftlerin für ihre viel versprechenden Arbeiten insbesondere auf dem Gebiet der Röntgenastronomie aus. Der Bruno-H.-Bürgel-Preis für besondere Verdienste um die Popularisierung der Astronomie geht an Dr. Hans Jakob Staude, Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg und Chefredakteur der Zeitschrift "Sterne und Weltraum". Den AG-Sonderpreis "Jugend forscht" erhält Kai Schmitz aus Berlin. Der 17jährige Schüler hat sich mit der Bedeckung des Hipparcos Sternes 103334 durch den Kleinplaneten (476) Hedwig beschäftigt.

Doch auch Nicht-Astronomen kommen während Tagungen der Astronomischen Gesellschaft nicht zu kurz: Traditionell am Donnerstag lädt die AG während ihrer Tagungen zu einen öffentlichen Abendvortrag ein. Am 13. September um 20 Uhr wird daher Michael Grewing im Audimax der Münchener Universität über das Thema "Vorstoß ins dunkle Weltall: Astronomie auf der Suche nach den Anfängen" referieren.

In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2001/09