Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel

 
ASTEROIDEN
Detaillierte Bilder eines Doppel-Asteroiden 
von Stefan Deiters
astronews.com
31. Mai 2001

Am vergangenen Freitag konnten Astronomen mit dem Goldstone-Radioteleskop detaillierte Aufnahmen eine Asteroiden-Paars machen, das in einer Entfernung von nur fünf Millionen Kilometern an der Erde vorüberflog. Das Paar mit Namen 1999 KW4 ist als potentiell gefährlich eingestuft. Die neuen Daten zeigen jedoch, dass es in den nächsten 1000 Jahren nicht mit der Erde kollidieren wird. 

1999 KW4
Radar-Aufnahmen des Asteroidenpaars 1999 KW4. Foto: JPL/NASA

Auf den Bildern ist die Bahn der kleineren Komponente des Asteroiden-Duos als Schweif zu erkennen. Die Aufnahmen gelangen mit dem 70-Meter-Radioteleskop im kalifornischen Goldstone, als sich 1999 KW4 der Erde am 25. Mai auf nur rund fünf Millionen Kilometern näherte. "Dieses System ist das dritte erdnahe Asteroidenpaar, das per Radarbeobachtungen entdeckt wurde", erläutert Dr. Steven Ostro vom NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) die Beobachtungen. "Aber erstmals konnten wir das Duo während der kompletten Umdrehung der einen Komponente um die andere beobachten." Von Goldstone aus hatte man dazu über eine Woche lang 1999 KW4 jeweils bis zu acht Stunden beobachtet und zusätzlich Daten der beiden Komponenten mit dem Arecibo-Teleskop in Puerto Rico gewonnen..

"Das Asteroiden-Paar 1999 KW4 ist als potentiell gefährlich eingestuft, da seine Bahn eventuell die der Erde kreuzen könnte. Allerdings haben die detaillierten Radarmessungen, die bis auf 15 Meter genau sind, nun gezeigt, dass es während der nächsten 1000 Jahre keine signifikante Chance gibt, dass es zu einer Kollision kommt", so JPL-Mitarbeiter Jon Giorgini. 

Die größere Komponente von 1999 KW4 hat einen Durchmesser von durchschnittlich 1,2 Kilometern und ist recht symmetrisch, während die kleinere Komponente relativ unförmig und nur etwa ein Drittel so groß ist. Das Asteroiden-Duo ist einer der wenigen Asteroiden, die die Bahnen von Merkur, Venus und der Erde kreuzen. Da es mit Ausnahme von Kometen keine Objekte im Sonnensystem gibt, die der Sonne näher kommen und einen äußerst ungewöhnlichen Orbit haben, vermuten die Forscher, dass es sich bei 1999 KW4 um einen "erloschenen" Kometenkern handeln könnte.

Nach einer ersten Sichtung der Daten scheint die kleinere Komponente von 1999 KW4 alle 16 Stunden einmal um die größere Komponente zu kreisen. Eine genauere Auswertung der Beobachtungen wird bald eine recht exakte Bestimmung der Masse und der Dichte des Asteroiden erlauben. So könnte man hier erstmals Informationen über die Dichte eines Ex-Kometen erhalten, wenn die Theorie über den Ursprung von 1999 KW4 denn stimmt. Bislang sind drei Objekte als Asteroiden und Kometen klassifiziert. 

Unklar ist den Forschern auch, wie sich Doppel-Asteroiden gebildet haben könnten und wie stabil die Systeme eigentlich sind. Allerdings dürfte es sich, so die Forscher, bei mindestens ein paar Prozent der bekannten Asteroiden um Doppelsysteme handeln - mit einigen Konsequenzen: Will man nämlich Raumsonden zu diesen Objekten schicken, dürfte das Manövrieren deutlich anspruchsvoller sein als bei einem einzelnen Asteroiden.  

Links im WWW
Near-Earth Asteroid Tracking (NEAT)
siehe auch
Asteroiden: Ein sehr eigentümlicher Ort - 27. August 1999 
Kurze Tage auf 1998 KY26
- 23. Juli 1999
AstroLinks: Asteroiden
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2001/05