Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

 Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel

 
EXTRASOLARE PLANETEN
Wer sieht ein Flackern von Gliese 876?

von Stefan Deiters
astronews.com
16. Mai 2001

1998 entdeckten die amerikanischen Planetenjäger um Geoffrey Marcy von der Universität von Kalifornien in Berkeley zwei Planeten um den Stern Gliese 876. Diese könnten, so glaubt Frederick West von der American Association of Variable Star Observers (AAVSO), in naher Zukunft vor ihrer Sonne entlanglaufen und so für eine kleine Helligkeitsschwankung sorgen. Ab heute könnte dies auch für gut ausgerüstete Amateurastronomen zu sehen sein. 

Die beiden gefundenen Planeten umkreisen den Stern Gliese 876 alle 30,2 und 61 Tage und dürften etwa die 0,6 und 1,9fache Masse des Jupiters haben. Gliese 876 selbst ist kleiner als unsere Sonne und liegt rund 15 Lichtjahren von der Erde entfernt. Schon im Oktober letzten Jahres hatte Frederick West auf dem Jahrestreffen der American Association of Variable Star Observers (AAVSO) vorgeschlagen, dass Amateurastronomen Gliese 876 beobachten sollten, um etwaige Transits von einem oder beiden Planeten zu beobachten. Die Beobachtung der Passagen der Planetenscheiben vor ihrer Sonne wären auf der Erde als geringfügige Verdunklung von Gliese 876 auszumachen und könnten helfen, mehr über die Planeten zu erfahren.

Aus den vorliegenden Daten über den Stern und sein Planetensystem hat West nun die Zeiten berechnet, zu denen diese Transits zu erwarten sein könnten. Wegen der großen Ungenauigkeit kann West nur mehrtägige Perioden angeben, zu denen man Gliese 876 genau beobachten sollte. Die erste Periode beginnt heute und dauert bis zum 27. Mai. Ein Transit würde - je nach Planet - 3,52 oder 2,2 Stunden dauern. Während dieser Zeit sollte sich die Helligkeit von Gliese 876 um rund 0,2 Größenklassen verringern. Gibt es einen gleichzeitigen Transit beider Planeten sollte eine Verdunklung um 0,45 Größenklassen sichtbar sein.

Details dieser - sicherlich nur für sehr gewissenhafte und gut ausgerüstete Amateurastronomen geeignete - Beobachtungsaufgabe sind auf der Webseite der AAVSO zu finden. 

Links im WWW
American Association of Variable Star Observers
AAVSO Alert Notice 281 Text, enthält Informationen über Beobachtungen von Gliese 876
AAVSO Alert Notice 281 Files
, Findkarten für Gliese 876
siehe auch
AstroLinks: Extrasolare Planeten
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2001/05