Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
ISS
Endeavour auf dem Rückweg, Soyuz am Ziel
von Stefan Deiters
astronews.com
30. April 2001

Heute Morgen dockte eine russische Soyuz-Raumkapsel ohne Probleme an die Internationale Raumstation ISS an.  Die Andockschleuse war erst gestern Abend gegen 19.30 Uhr MESZ von der Endeavour verlassen worden. Die Raumfähre hatte den Rückflug zur Erde angetreten, nachdem die Computerprobleme auf der ISS unter Kontrolle zu sein schienen. 

ISS
Aufnahme der ISS, die nach dem Abdocken der Endeavour gemacht wurde. Der neu installierte  Greifarm ist deutlich zu erkennen. Foto: NASA

Ursprünglich wollte die NASA die Endeavour bis heute an die ISS angedockt lassen, um so mehr Zeit für die Lösung der Computerprobleme an Bord der Raumstation zu haben. Dazu hätten die Russen aber ihren Soyuz-Flug zur ISS um einen Tag verschieben müssen, wozu diese nicht bereit waren. Nach einem längeren Hin und Her einigten sich Amerikaner und Russen schließlich darauf, dass das Soyuz-Raumschiff wie geplant starten soll, das Andocken aber verzögert werden kann, falls die Computerprobleme noch nicht behoben sind.

Die russische Weltraumbehörde betrachtet die Computerprobleme an Bord der ISS mit Argwohn, waren sie doch exakt zu dem Zeitpunkt aufgetaucht, als die NASA zähneknirschend dem Besuch des ersten Weltraumtouristen an Bord der ISS zugestimmt hatte. Über den Besuch des Millionärs Dennis Tito hatte es im Vorfeld längeren Streit gegeben. Auch jetzt scheint die NASA recht verärgert zu sein, hat sie doch in einer Pressemitteilung extra darauf hingewiesen, dass sie "wegen der kommerziellen Natur des Fluges" für Presseinformationen über die Mission der Soyuz-Raumkapsel, die über den normalen Flugbetrieb hinausgehen, nicht zur Verfügung steht. Da solle man sich doch bitte an die russische Raumfahrtbehörde wenden.

Die beiden Kosmonauten und ihr amerikanischer Gast haben mittlerweile an die ISS angedockt. Dort scheinen die Computerprobleme weitgehend behoben zu sein: Die drei Kommando- und Kontrollcomputer arbeiten wieder. Die Endeavour, die einen neuen Roboterarm und einen Weltraumcontainer voller Ausrüstung zur ISS gebracht und auch während der Computerprobleme als Relais-Station zur Kommunikation mit der Erde gedient hatte, soll morgen Nachtmittag auf dem Kennedy Space Center in Florida landen. 

Links im WWW
Space Shuttle, Seiten der NASA
ISS, Seiten der NASA
 
siehe auch
Space Shuttle: Verlängerung der Endeavour-Mission wahrscheinlich - 27. April 2001
ISS: Computerprobleme stören Zeitplan
- 26. April 2001
Space Shuttle: Elektriker im All
- 25. April 2001
Space Shuttle: Roboterarm an ISS installiert
- 23. April 2001
Space Shuttle: Neunter Shuttle-Flug zur ISS hat begonnen
- 20. April 2001
Space Shuttle: Ein Roboterarm für die ISS
- 12. April 2001
Space Shuttle
- die astronews.com-Berichterstattung über die Raumfähren
ISS - die astronews.com-Berichterstattung über die ISS
AstroLinks: Space Shuttle

Startrampe
- alle Raketenstarts auf einen Blick
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2001/04