Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
SPACE SHUTTLE
Elektriker im All
von Stefan Deiters
astronews.com
25. April 2001

Während ihres zweiten Weltraumspaziergangs im Rahmen der Endeavour-Mission betätigten sich die beiden Astronauten Scott Parazynski und Chris Hadfield hauptsächlich als Elektriker. Auf der Erde gab die NASA derweil bekannt, dass der Millionär Dennis Tito Ende April als erster Tourist zur Internationalen Raumstation reisen kann. Frei in der ISS umherschweben darf er allerdings nicht. 

STS-100
Bild der Helmkamera des Astronauten Chris Hadfield. Foto: NASA

Der zweite Weltraumspaziergang der Mission dauerte insgesamt sieben Stunden und 40 Minuten. Die beiden Astronauten waren während dieser Zeit hauptsächlich damit beschäftigt, Kabelverbindungen herzustellen, eine Antenne abzumontieren und Ersatzteile anzubringen. Die Weltraumspaziergänger konnten die meisten Aufgaben zur Zufriedenheit des Bodenpersonals erfüllen, so dass ein weiterer Aufenthalt im All während dieser Mission nicht nötig sein wird.

Nach der Rückkehr in die Endeavour wurden die Luftschleusen zwischen der Raumfähre und der ISS wieder geöffnet und man traf Vorbereitungen für die heutige Hauptaufgabe: das Entladen des Weltraumcontainers Raffaello

Während Shuttle und Raumstation alle 92 Minuten einmal um die Erde kreisten, erhielt der erste Weltraumtourist, der Millionär Dennis Tito, auch das "ok" der NASA für seinen für Ende April geplanten Flug zur ISS. Ursprünglich hatte Tito einen Aufenthalt auf der Mir gebucht. Als deren Schicksal sich aber abzeichnete, hatten die Russen ihm stattdessen eine Reise zur ISS angeboten. Er soll an Bord eines Soyuz-Raumschiffs Ende April zur ISS fliegen. Die NASA hatte lange Zeit erhebliche Bedenken gegen den Besuch eines Touristen an Bord der ISS, da sich die Raumstation derzeit noch in Bau befindet. Sie hatten Tito sogar den Zugang zum Astronautentraining in Texas verweigert.

Jetzt einigten sich alle ISS-Staaten auf eine Regelung, die Titos Flug zur ISS ermöglicht. Allerdings wird er sich an Bord der Raumstation nicht frei bewegen können: Zu den nicht-russischen Elementen wird er nur begrenzten Zugang erhalten, da er - so die NASA - nicht über ausreichend Training in diesen Modulen verfügt. Tito hatte ein Astronautentraining im russischen Sternenstädtchen bei Moskau absolviert. Für zukünftige Weltraumtouristen sollen zudem einheitliche Richtlinien erarbeitet werden, an die sich alle Partner der ISS zu halten haben.

Links im WWW
Space Shuttle, Seiten der NASA  
siehe auch
Space Shuttle: Roboterarm an ISS installiert - 23. April 2001
Space Shuttle: Neunter Shuttle-Flug zur ISS hat begonnen
- 20. April 2001
Space Shuttle: Ein Roboterarm für die ISS
- 12. April 2001
Space Shuttle
- die astronews.com-Berichterstattung über die Raumfähren
AstroLinks: Space Shuttle

Startrampe
- alle Raketenstarts auf einen Blick
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2001/04