Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
SPACE SHUTTLE
Ein Roboterarm für die ISS
von Stefan Deiters
astronews.com
12. April 2001

In einer Woche soll die US-Raumfähre Endeavour zur Internationalen Weltraumstation ISS starten. An Bord werden ein weiteres italienisches Logistikmodul namens Rafaello sowie ein kanadischer Roboterarm sein. Auch die Crew des Shuttles wird während dieser Mission dem Anspruch einer Internationalen Station gerecht: Sie besteht aus Vertretern von vier Weltraumagenturen. 

Missionslogo
Missionslogo. Foto: NASA

"Der Start der Endeavour stellt einen wichtigen Meilenstein für uns dar", so Shuttle-Programm-Manager Ron Dittemore. "Wenn die Endeavour bei der ISS angekommen ist, haben alle drei Raumfähren, die an der Raumstation andocken können, innerhalb der letzten acht Monate zweimal an der ISS angedockt. Der Bau der ISS ist stark davon abhängig, dass wir regelmäßig zur ISS starten können und das Shuttle-Team hat dies in der letzten Zeit erfolgreich unter Beweis gestellt."

Die Endeavour wird den kanadischen Roboterarm zur ISS bringen, der den Hauptbeitrag des Landes für die ISS darstellt. Zur Montage des Arms werden die bislang komplexesten Arbeiten im All durchgeführt werden müssen. Mit dem Roboterarm verfügt die ISS dann über ein Instrument, das leistungsfähiger und länger sein wird, als der schon vielfach bewährte Roboterarm der Raumfähren.

Außerdem soll die Endeavour einen zweiten italienischen Weltraumcontainer zur ISS bringen. Dieses Modul namens Rafaello kann zum Ent- und Beladen an die ISS als zusätzliches Bauteil angedockt und später wieder im Laderaum des Shuttles verstaut werden. Rafaello ist gefüllt mit weiteren Ausrüstungsgegenständen für Forschungen im All sowie Experimenten für das Labor Destiny.

Kommandant der Mission der Endeavour ist Kent Rominger, der eine wahrhaft internationale Crew unter sich hat: Neben den Piloten Jeff Ashby und den Missionsspezialisten John Phillips und Scott Parazynski werden Chris Hadfield von der Canadian Space Agency und Umberto Guidoni von der europäischen Weltraumagentur ESA dabei sein. Für die russiche Weltraumbehörde ist Kosmonaut Yuri Lonchakov an Bord. Die Endeavour soll am 30. April wieder in Florida landen. 

Links im WWW
Space Shuttle, Seiten der NASA  
siehe auch
Space Shuttle - die astronews.com-Berichterstattung über die Raumfähren
AstroLinks: Space Shuttle

Startrampe
- alle Raketenstarts auf einen Blick
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2001/04