Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel

 
HUBBLE HERITAGE PROJEKT
Blick ins Herz der Whirlpool-Galaxie
von Stefan Deiters
astronews.com
6. April 2001

Jeden Monat veröffentlicht das Team des Hubble-Heritage-Projektes besonders aufbereitete Bilder des Hubble-Weltraumteleskops. Die April-Aufnahme erlaubt einen faszinierenden Blick in das Zentrum der Whirlpool-Galaxie M51.  Zu erkennen sind riesige Spiralarme und Staubwolken in dieser Nachbargalaxie, in der gerade viele neue Sterne geboren werden. 

M51
Hubble-Aufnahme der Galaxie M51. Foto: NASA und das Hubble Heritage Team (STScI/AURA)
 Großansicht 
Die Whirlpool-Galaxie gehört sicherlich zu den beliebtesten Objekten am Himmel, ist sie doch schon mit einem kleinen Amateurteleskop auszumachen. Sie liegt im Sternbild Jagdhunde in rund 31 Millionen Lichtjahren Entfernung, erreicht eine Helligkeit von 8,4 Magnituden und ist auch unter den Bezeichnungen M51 und NGC 5194 bekannt. Das kombinierte  Hubble-Bild zeigt sowohl das sichtbare Licht der Sterne als auch die Emission von Wasserstoffgas, die die Astronomen mit den hellsten, gerade geborenen Sternen in den Spiralarmen in Verbindung bringen.

Das Bild von M51 ist allerdings von trügerischer Schönheit: Die Galaxie wird nämlich stark von der Nachbargalaxie NGC 5195 beeinflusst, die außerhalb des Bildausschnitts am oberen Rand liegt. Durch deren Gravitationswirkung werden Sternentstehungsvorgänge in M51 angeregt, die sich auf der Aufnahme durch eine Vielzahl von hellen Sternhaufen verraten, die aus jungen und leuchtkräftigen Sternen bestehen. Man erkennt sie anhand ihrer rötlichen Färbung, die durch das leuchtende Wasserstoffgas zu Stande kommt.

Durch diese Beobachtungen gelang es den Forschern klar zu erkennen, wo die kalten Staubwolken und wo das heiße Wasserstoffgas liegt und somit die individuellen Sternhaufen den Staubwolken zuzuordnen aus denen sie entstanden sind. Außerdem sind auch in den Spiralarmen selbst spezielle Staubformationen zu erkennen, die fast senkrecht vom Spiralarm abzustehen scheinen. Die Häufigkeit und Regelmäßigkeit dieses Musters könnte gängige Modelle von solchen Spiralgalaxien in Schwierigkeiten bringen. Außerdem fanden die Forscher eine Staubscheibe im Zentrum der Galaxie, aus der sich eventuell ein zentrales Schwarzes Loch bedienen könnte.

Das Hubble Heritage-Team hat diese Aufnahme aus Archivmaterial des Weltraumteleskops zusammengestellt und die Hubble-Bilder mit Aufnahmen von M51 überlagert, die mit Hilfe eines 0,9 Meter Teleskop auf dem Kitt Peak gemacht wurden. Die Hubble-Bilder entstanden 1995 und 1999.

Links im WWW
Original Fotos und Pressemitteilung des STScI
die aktuellsten HST Bilder, Übersicht des Space Telescope Science Instituts
Hubble Heritage Projekt
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2001/04