Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
CLUSTER II
Wissenschaftsbetrieb kann beginnen
von Stefan Deiters
astronews.com
28. Dezember 2000

Alle vier CLUSTER-Satelliten, die Mitte des Jahres in einen Erdorbit geschossen wurden, haben - nach einem letzten Manöver am 21. Dezember - ihre optimale Position im All erreicht, um in einem Abstand von jeweils 600 Kilometern das Magnetfeld der Erde detailliert untersuchen zu können. Auch die Instrumententests wurden inzwischen erfolgreich abgeschlossen.

Cluster II
Die
Cluster-Satelliten Quartett. Darstellung: ESA

In den letzten zwei Wochen vor Weihnachten war die wissenschaftlichen Teams und die Kontrollteams des Satelliten-Quartetts damit beschäftigt zu testen, ob sich die jeweils elf Instrumente an Bord der Sonden bei den Messungen behindern. "Bisher wurde das unseres Wissens nach noch bei keiner früheren Mission gemacht", sagte Projektwissenschaftler Philippe Escoubet, "aber wir hatten das Gefühl, dass wir das tun mussten, um erstklassige wissenschaftliche Resultate zu gewährleisten."

Und tatsächlich fanden die Teams während ihrer Test einige Instrumente, die im schlimmsten Fall andere Messgeräte an Bord der Sonden beeinflussen können. "Wir sind aber sicher, dass wir die Probleme umgehen können und dass sie den Beginn des Wissenschaftsprogramms zu Beginn des nächsten Jahres nicht stören werden," so Escoubet. Die entdeckten potentiellen Probleme haben ihre Ursache in der Fülle von elf teilweise recht komplexen Messinstrumenten, die jede der vier Sonden an Bord hat: Einige der Detektoren arbeiten nicht passiv, sondern senden etwa einen Elektronenstrahl aus, um das elektrische Feld zu messen oder sollen durch Abstrahlen einer elektromagnetischen Welle Informationen über die Dichte des Plasmas in der Umgebung der Sonde sammeln. Durch dieses Verhalten hätten die Geräte im schlimmsten Fall andere Messungen behindern können, wenn nicht vorher entsprechende Testreihen gemacht worden wären.

Nach einem Manöver am 21. Dezember befinden sich die Sonden nun in einem Abstand von jeweils 600 Kilometern voneinander und haben so die ideale Konfiguration erreicht, um die Vorgänge im Erdmagnetfeld gleichzeitig von unterschiedlichen Positionen aus studieren zu können. Schon im Februar soll das CLUSTER-Quartett die Region über dem magnetischen Nordpol der Erde detailliert untersuchen.

Links im WWW
Cluster II, Projektseiten der ESA
siehe auch
CLUSTER II: Instrumententests beginnen - 22. August 2000
CLUSTER II: Zweiter Start gelungen, Quartett komplett
- 10. August 2000
CLUSTER II/CHAMP: Im Orbit läuft alles nach Plan
- 1. August 2000
CLUSTER II
/CHAMP: Erfolgreiche Starts am Wochenende - 17.Juli 2000
CLUSTER II: Kosmisches Quartett vor dem Start - 4. Juli 2000
CHAMP: Deutscher Minisatellit auf dem Weg zu Start - 30. Juni 2000
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/12