Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
ISS
Neuer Abendstern über Deutschland
Redaktion
astronews.com
12. Dezember 2000

Die US-Raumfähre Endeavour ist in der Nacht sicher zur Erde zurückgekehrt: Kurz nach Sonnenuntergang setzte die Raumfähre auf der Landebahn des Kennedy Space Centers in Florida auf. Die von der Besatzung montierten Sonnensegel machen die ISS zu einem markanten Objekt am Himmel - in Deutschland ist die Station in den nächsten Wochen als neuer Abendstern zu sehen. 

ISS
Blick von der Endeavour auf die ISS. Foto: NASA
Durch die Montage der beiden neuen Sonnensegel, die einen Jumbo an Spannweite übertreffen, wird die Internationale Raumstation (ISS) zu einem "neuen Stern". Nach Mond und Venus wird sie das dritthellste Objekt am Abendhimmel sein. Nach Auskunft des Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Porz, wird die ISS erstmals am 14. Dezember im Süden Deutschlands in der Abenddämmerung mit bloßem Auge zu sehen sein - gutes Wetter vorausgesetzt.

Als Beobachtungszeiten für die erstmalige Sichtbarkeit der ISS in den unterschiedlichen Regionen Deutschlands gab das DLR folgende Zeiten an: Am 14. Dezember ist die ISS in den Regionen München, Stuttgart (17.56 Uhr bis 18.02 Uhr) sowie Köln, Frankfurt (17.57 Uhr bis 18.01 Uhr) zu sehen. Zwei Tage später, am 16. Dezember, ist die ISS dann auch im Norden und Osten Deutschlands erstmals zu beobachten: Hamburg, Berlin und Dresden (17.27 Uhr bis 17.32 Uhr). In allen Fällen taucht die ISS im Südwesten auf und verlässt das Blickfeld des Beobachters in Richtung Osten.

Die Internationale Raumstation kann - ebenso wie andere künstliche Himmelskörper - nur dann am Himmel gesichtet werden, wenn es auf der Erde schon dunkel ist, die ISS dagegen noch von der Sonne angestrahlt wird. Das bedeutet, dass die Weltraumstation nur im Morgengrauen oder in der Abenddämmerung zu sehen ist, nachts oder tagsüber sind dagegen keine Beobachtung der ISS mit dem bloßen Auge möglich.

Aufgrund der Umlaufbahn und der speziellen Bahnneigung gegenüber dem Äquator ist die ISS in den nächsten Wochen in Deutschland fast ausschließlich abends sichtbar. Auf einer extra eingerichteten Webseite stellt das DLR die Sichtbarkeitsdaten für die ISS und andere Satelliten für die nächsten zehn Tage zur Verfügung. Zu beachten ist dabei, dass ein künstlicher Himmelskörper den Horizont mindestens in einer Höhe von etwa 20 Grad überfliegen muss, um für den Beobachter auch wahrnehmbar zu sein.

Links im WWW
Space Shuttle, Seiten der NASA
ISS
, Seiten der NASA
Heavens Above, Seite des DLR zur Sichtbarkeit von ISS und anderen Satelliten
Sichtbarkeit von ISS und Shuttle, Java-Programm und Textversion der NASA
siehe auch
Space Shuttle: Endeavour auf dem Weg nach Hause -11. Dezember 2000
Space Shuttle: "Wir hatten einen tollen Tag"
- 8. Dezember 2000
Space Shuttle: Heute dritter Weltraumspaziergang
- 7. Dezember 2000

Space Shuttle: Bisher nur ein Sonnensegel entfaltet
- 4. Dezember 2000
Space Shuttle: Endeavour bringt Sonnensegel zur ISS
- 1. Dezember 2000 
Space Shuttle: ISS-Bau geht im Dezember weiter
- 21. November 2000

Startrampe - alle Raketenstarts auf einen Blick
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/12