Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel

 
JUPITER
Das stürmische Spiel der Wolken
von Stefan Deiters
astronews.com
21. November 2000

Das NASA Jet Propulsion Laboratory veröffentlichte jetzt eine als kleine Filmsequenz zusammengefasste Reihe von Bildern auf denen sich die Wolkenbewegungen auf Jupiter studieren lassen. Zu sehen sind die Bewegungen um den Großen Roten Fleck sowie die Dynamik der unterschiedlich farbigen Bänder in der Jupiteratmosphäre. 

Großer Roter Fleck auf Jupiter
Jupiters Großer Roter Fleck. Foto: NASA/JPL/University of Arizona

Das nebenstehende Bild zeigt eines von insgesamt sieben Bildern, die die Bewegung der Wolken auf Jupiter deutlich machen. Sie wurden von der NASA-Sonde Cassini Anfang Oktober mit einem Blau-Filter aufgenommen. Die kleinsten sichtbaren Strukturen haben einen Durchmesser von etwa 500 Kilometern. 

Die Wissenschaftler vermuten, dass es sich bei den kleinen hellen Wolken, die plötzlich westlich des Großen Roten Flecks auftauchen um Gewitterstürme handelt, die eventuell mit dem Großen Roten Fleck und den ihn umgebende Strömen verschmelzen und auch als Energiequelle für diese großräumigen Strukturen dienen könnten. Nachdem Cassini Ende des Jahres ihren Jupiter-nächsten Punkt erreicht hat, soll die Sonde auf der sonnenabgewandten Seite nach solchen Gewitterstürmen suchen.

Außer der Bewegung im Gegenuhrzeiger-Sinn um den Großen Roten Fleck sind auch die großen horizontalen Ströme in der Atmosphäre zu sehen, die sich auf Grundlage aller verfügbaren Beobachtungen während der letzten hundert Jahre weder in Richtung noch in Geschwindigkeit verändert haben. Da es sich bei Jupiter um einen Gasriesen handelt, dient das Magnetfeld des Planeten als Referenz für alle gemessenen Geschwindigkeiten. Dieses Magnetfeld hat eine Umlaufzeit von neun Stunden und 55,5 Minuten.

Die Cassini-Sonde befindet sich derzeit auf dem Weg zum Saturn. Während des Vorbeiflugs an Jupiter soll sie zusammen mit der NASA-Sonde Galileo den Gasriesen unter die Lupe nehmen. Am dichtesten kommt Cassini Jupiter am 30. Dezember. Dann wird die Sonde nur noch rund 10 Millionen Kilometer von ihm entfernt sein.   

Links im WWW
Cassini, Projekthomepage am JPL
Cassini-Galileo images of Jupiter
, Bilder und Filme von Cassini
siehe auch
Jupiter: Neun Cassini-Bilder zeigen Drehung - 7. November 2000
Cassini: Jetzt kommen die Farbbilder
- 10. Oktober 2000
Cassini: Erstes Bild vom Jupiter
- 6. Oktober 2000
Cassini: Asteroidengürtel überstanden
- 17. April 2000

Cassini: Sonde erreicht Asteroidengürtel
- 4. Januar 2000
Cassini: Kamera funktioniert
- 2. September 1999
Cassini: Nächstes Ziel Jupiter
- 18. August 1999

AstroLinks: Jupiter
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/11