Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel

 
ASTEROIDEN
2030 keine Katastrophe, aber ...
von Stefan Deiters
astronews.com
6. November 2000

War das die Entdeckung, die viele Astronomen nie zu machen gehofft hatten? Am 29.September entdeckten zwei Forscher auf Hawaii das Objekt 2000 SG344 und errechneten eine Wahrscheinlichkeit von 1 zu 500 für einen Kollision mit der Erde im Jahr 2030. Dank neuer Beobachtungen kann mittlerweile Entwarnung gegeben werden, allerdings nur für das Jahr 2030 ... 

Asteroideneinschlag
Dieses Schicksal dürfte der Erde im Jahr 2030 erspart bleiben. Darstellung: Don Davis

Die Chance einer Kollision mit 2000 SG344 war mit 1 zu 500 relativ gering, doch es wäre das erste Objekt gewesen, das auf der sogenannten Torino Skala als Asteroid der Klasse "1" geführt werden würde. Die Torino Skala besteht aus zehn Stufen und soll - ähnlich wie die bekannte Erdbebenskala - die Gefährlichkeit von Asteroiden auch für ein allgemeines Publikum verständlich machen. Dabei beschreibt "0" einen harmlosen Asteroiden und "10" einen regelrechten Erdzerstörer. Die Kollision mit einem mit "1" klassifizierten Asteroiden ist recht unwahrscheinlich, doch sollte das Objekt genauer beobachtet werden.

Bisher hatte kein Asteroid die "1" auf der Torino-Skala erreicht und entsprechend groß war der Wirbel, den 2000 SG344 am Wochenende verursachte. Glücklicherweise konnten noch am Freitag weitere Beobachtungen des Objektes in Bildarchiven aufgespürt werden, die eine präzisere Bahnberechnung ermöglichten. Danach, so die Internationale Astronomische Union (IAU), wird das Objekt die Erde am 23. September 2030 in einer Entfernung von elf Mondentfernungen passieren. 

Während für das Jahr 2030 Entwarnung gegeben werden kann, besteht nun, so die IAU, für die Folgejahre eine erhöhte Kollisionsgefahr. Das Objekt umrundet die Sonne in 354 Tagen und ist somit etwas schneller als die Erde. Es kommt nur rund alle 30 Jahre in die Nähe unseres Heimatplaneten. Das letzte Mal im Jahr 1971. Allerdings weiß man zur Zeit noch so gut wie gar nichts über das Objekt - noch nicht einmal, ob es wirklich ein Asteroid ist: Die Astronomen halten es für durchaus nicht ausgeschlossen, dass es sich um eine Raketenstufe aus dem Apolloprogramm handeln könnte.

Links im WWW
Asteroid Comet Impact Hazards, Seiten der NASA
The Torino Scale
, Seite der NASA
siehe auch

Richter-Skala für Asteroiden - 26. Juli 1999
AstroLinks: Asteroiden

In sozialen Netzwerken empfehlen
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/11