Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
MIR
Optimismus bei der MirCorp
von Stefan Deiters
astronews.com
24. Oktober 2000

Wieder einmal machten gestern Pressemeldungen die Runde, die besagten, dass das Ende der alten russischen Raumstation Mir so gut wie beschlossen sei. Und wieder widersprach die niederländische MirCorp: Man hätte nur das Statement des stellvertretenden russischen Ministerpräsidenten zu Ende lesen sollen. 

Mir
Die Zukunft der Mir ist weiterhin ungewiss. Foto: MirCorp

Ob die Raumstation Mir im Frühjahr nächsten Jahres im Ozean versenkt wird oder nicht, wird man wohl erst im Frühjahr nächsten Jahres genau wissen: Nach einer Äußerung des stellvertretenden russischen Ministerpräsidenten Ilya Klebanov über die Möglichkeit des Endes der Mir im nächsten Jahr, meldeten manche Agenturen, dass das Ende der Raumstation jetzt beschlossene Sache sei. Die niederländische MirCorp, die die Raumstation kommerziell betrieben will und dazu sogar einen Börsengang plant, widersprach sofort: Klebanov hätte nämlich auch gesagt: "Wenn es Möglichkeiten von privater Seite gibt, die Mir zu finanzieren, könnte das die Situation verändern."

Die MirCorp macht aus dieser Äußerung das Beste: Schließlich, so eine Pressemitteilung, hätte nun erstmals ein hoher Regierungsvertreter bestätigt, dass es die Möglichkeit gibt, die Station im Orbit zu belassen. Das würde der MirCorp ermöglichen, ihre ehrgeizigen Pläne für die kommerzielle Vermarktung der Raumstation durchzuführen. MirCorp-Chef Jeffrey Manber hofft nun auf ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Putin, von dem die endgültige Entscheidung erwartet wird.

Inzwischen hat ein unbemanntes russisches Progress-Raumschiff an die Mir angedockt. Damit wäre nun genug Treibstoff vorhanden, um den Orbit der Station wieder anzuheben. Außerdem hat das Raumschiff Ausrüstungsgegenstände für die nächste Besatzung an Bord. Der erste Weltraumtourist der MirCorp, der amerikanische Unternehmer Dennis Tito, hat gerade eine intensive Trainingsphase für seinen für den nächsten Sommer vorgesehenen Aufenthalt begonnen. Die letzte Rate für seine Reise soll Tito erst im Dezember überweisen - dann ist vielleicht abzusehen, ob sein Reiseziel im Sommer überhaupt noch existiert. 

Links im WWW
MirCorp
siehe auch
MIR: Die Mir geht an die Börse - 13. Oktober 2000
MIR: Permanente Crew im nächsten Jahr
- 19. Juli 2000
MIR: Der erste Tourist im All
- 20. Juni 2000

MIR: Kosmonauten bleiben bis Mitte Juni - 24. Mai 2000
MIR: Startschuss für kommerzielle Nutzung
- 4. April 2000
MIR: Wirbelsäule unter der Lupe
- 30. August 1999
ISS und Mir - über den Aufbau und Betrieb der Internationalen Raumstation und der Mir

AstroLinks: Mir
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/10