Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
PLUTO-KUIPER EXPRESS
Jetzt amtlich: NASA stoppt Pluto-Mission
von Stefan Deiters
astronews.com
25. September 2000

Vor einigen Wochen waren es lediglich Gerüchte, doch nun bestätigte sich, womit die Planetary Society schon Ende Juli gerechnet hatte: Die NASA hat Mitte September das Jet Propulsion Laboratory aufgefordert, die Arbeiten am Pluto-Kuiper Express einzustellen. Die Raumsonde sollte 2004 zum einzigen Planeten des Sonnensystems starten, der noch nicht von einer Raumsonde besucht wurde.

Pluto-Kuiper Express
Pluto-K
uiper Express. Darstellung: JPL

Doch die Planetary Society, ein vom bekannten amerikanischen Astronomen und Wissenschaftsautoren Carl Sagan mitbegründete Gemeinschaft zur Förderung der Erforschung des Sonnensystems und des Universums, will sich weiter für die Durchführung der bislang einmaligen Mission an die Grenze unseres Sonnensystems einsetzen. "Pluto ist der einzige Planet, der bisher noch nicht von einer Sonde besucht wurde", erläutert Planetary Society-Direktor Louis Friedman die Bedeutung des Pluto-Kuiper-Express. Viele Fragen über seinen Status, ob er mit dem Mond Charon ein Doppelplaneten-System bildet oder nur ein großer Asteroid ist, würden zeigen, wie wichtig eine genauere Erforschung des Pluto ist.

Mit dieser Meinung ist die Planetary Society nicht allein. Inzwischen hat sich auch die Arbeitsgruppe Planetenwissenschaften der American Astronomical Society für eine Durchführung der Plutomission nach dem bisherigen Zeitplan ausgesprochen. Wenn die Arbeiten bis Ende dieses Jahres nicht wieder aufgenommen würden, könne der Starttermin im Jahr 2004 nicht mehr eingehalten werden, befürchten die professionellen Planetenforscher. Wenn man jedoch den Starttermin 2004 verpasst, würde sich die Ankunftszeit um mindestens sieben Jahre verzögern, weil nur bei einem Start 2004 die Gravitationskraft des Jupiter das Erreichen des Pluto beschleunigen kann.

Eine spätere Ankunft könnte aber, da sind sich beide Gruppierungen einig, bedeutende Folgen für den wissenschaftlichen Wert einer Plutomission haben: "Natürlich wird es Pluto auch noch im Jahr 2020 geben", so Friedman, "aber vielleicht ist seine Atmosphäre nicht mehr da. Viele Wissenschaftler glauben, dass die dünne Schicht langsam einfriert wenn sich der Planet mehr und mehr von der Sonne entfernt. Und Tauwetter setzt erst wieder in rund 200 Jahren ein."

Die NASA hatte in der vorvergangenen Woche einen Arbeitsstop für den Pluto-Kuiper-Express verhängt und die Maßnahme mit den explosionsartig gestiegenen Kosten begründet. Der Pluto-Kuiper-Express bildete zusammen mit einer Mission zum Jupitermond Europa und zur Sonne das "Äußere Planeten/Sonnensonden"-Projekt, oft auch als "Feuer und Eis"-Missionen bezeichnet. Die NASA will sich jetzt auf die Mission zum Jupitermond Europa konzentrieren. Die Sonde soll dort nach Wasser und Lebensspuren suchen.

Für die NASA stellt der Stop für den Pluto-Kuiper-Express kein endgültiges Aus für die Mission dar - zumindest noch nicht. Nach NASA-Angaben soll ein Weg gefunden werden, kostengünstig noch vor 2020 den Pluto zu erreichen. Konkretere Angaben machte die NASA dazu aber bisher nicht, was viele Astronomen befürchten lässt, dass der Stop eigentlich ein Aus für die Mission zum Pluto bedeutet.

Links im WWW
Pluto-Kuiper Express, Seite des NASA Jet Propulsion Laboratory
Planetary Society
siehe auch
Pluto-Kuiper-Express: Streicht die NASA die Pluto-Mission? - 1. August 2000
AstroLinks
: Pluto
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/09