Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel

 
HUBBLE HERITAGE PROJEKT
Ein kosmisches Juwel
von Stefan Deiters
astronews.com
7. September 2000

Planetarische Nebel scheinen derzeit "in" zu sein: Auch das Team des Hubble-Heritage-Projektes veröffentlichte heute eine Aufnahme dieses faszinierenden Endstadiums im Leben eines Sterns. Das Objekt mit Namen IC 418 liegt rund 2.000 Lichtjahre von der Erde entfernt.  

IC 418
Der
Planetarische Nebel IC 418. Foto: NASA und das Hubble Heritage Team (STScI/AURA)
Planetarische Nebel gehören vermutlich zu den farbenprächtigsten Objekten am Himmel und erlauben uns gleichzeitig, eine Vorstellung vom Schicksal unserer eigenen Sonne zu bekommen: Denn auch von unserer Sonne erwartet man, dass sie sich in einigen Milliarden Jahren zu einem Roten Riesen aufbläht und dann ihr Leben als Planetarischer Nebel beendet. Die farbenprächtige Hülle entsteht, wenn der Riesenstern seine äußeren Schichten abwirft und das abgestoßene Gas durch starke Strahlung zum Leuchten bringt. 

Im Fall von IC 418 nimmt man an, dass der Zentralstern, der in der Mitte erkennbar ist, noch vor einigen Tausend Jahren ein Roter Riesenstern war und dann die Gashülle ins All schleuderte. Mittlerweile hat diese Hülle einen Durchmesser von etwa einem Zehntel Lichtjahr erreicht. Die Hülle wird sich weiter ins All ausdehnen und dabei immer dünner werden, während der Zentralstern langsam als Weißer Zwerg abkühlt.

Das Hubble-Bild, das im vergangenen Jahr entstanden ist, ist eine Falschfarben-Aufnahme, deren Farben für unterschiedliche chemische Elemente stehen. So steht Rot für ionisierten Stickstoff, das kälteste Gas im Nebel, das daher in den äußeren Regionen zu finden ist. Grün deutet auf Wasserstoff und blau auf ionisierten Sauerstoff hin, was sich als heißestes Gas in der Nähe des Zentrums befindet. Die ungewöhnlichen Strukturen im Nebel wurden erst durch die Hubble-Beobachtungen entdeckt. Ihr Ursprung ist bislang ungeklärt. 

Links im WWW
Original Fotos und Pressemitteilung des STScI
die aktuellsten HST Bilder, Übersicht des Space Telescope Science Instituts
Hubble Heritage Projekt
siehe auch
Planetarische Nebel: Wie ein schlüpfender Schmetterling - 1. September 2000
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/09