Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
DEEP SPACE 1
Spektakuläre Rettungsaktion

von Stefan Deiters
astronews.com
11. Juli 2000

Nach einer aufwendigen, monatelangen Rettungsaktion ist es dem Deep Space 1 Team gelungen, die kleine Sonde wieder zu aktivieren. Nach Ausfall eines wichtigen Navigationssensors dümpelte das Raumschiff, das eigentlich noch zwei Kometen treffen sollte, antriebslos durchs All. Das hat sich nun geändert: Der Ionenantrieb von Deep Space 1 läuft wieder.   

Deep Space 1
Die Sonde Deep Space 1. Darstellung: JPL/NASA

Eigentlich hatte die Sonde Deep Space 1 ihre Hauptaufgabe schon im letzten Jahr erfüllt: Zwölf neue Technologien an Bord, unter anderem ein fortschrittliches Ionentriebwerk und einen Computer, der die Sonde fast autonom steuern kann, wurden erfolgreich getestet. In einer erweiterten Mission war die Sonde dann auf einen Rendezvous-Kurs mit zwei Kometen geschickt worden. Im November letzten Jahres nun, versagte der Hauptsensor Star Tracker, der es DS1 erlaubt, sich am Himmel zu orientieren. Der Star Tracker sollte eigentlich die Veränderung der Sternpositionen registrieren und daraus die Orientierung der Sonde berechnen. Dieser recht fortschrittliche Sensor gehörte ironischerweise nicht zu den zwölf auf Herz und Nieren getesteten Technologien an Bord von DS1.

Ohne den Star Tracker an Bord war es aber für die Sonde nicht möglich, herauszufinden, wohin sie eigentlich fliegt und so befand sie sich seit dieser Zeit in einem Safe Modus und das DS1-Team setzte alles daran, einen Weg zu finden, wie sich das Raumschiff auch ohne Star Tracker orientieren kann. Die gefundene Lösung besteht nun darin, dass die Sonde die ganze Zeit einen bestimmten Leitstern im Sichtfeld ihrer Kamera behält. Wenn er aus dem Sichtfeld hinausläuft, analysiert der Bordcomputer was passiert ist und ändert die Position des Raumschiffs. 

Die Frage war nun, ob dieses Verfahren auch funktionieren würde, wenn DS1 durch den Ionenantrieb beschleunigt wird. Am 21. Juni wurde der Ionenantrieb - nach sieben Monaten Ruhe - erstmals wieder eingeschaltet, während die Kamera von DS1 einen Stern fest im Blick behielt. Es zeigte sich, dass das Verfahren funktionierte und das Steuersystem den Ionenantrieb sogar nutzte, um das Raumschiff weiter zu stabilisieren.  

Dann arbeiteten die Ingenieure einen neuen Kurs für die Sonde zu einem der beiden vorgesehenen Kometen aus. Für diesen Kurs benötigt DS1 nur wenige Leitsterne. Zusätzlich wählte das Team noch bestimmte, von ihnen "Erdsterne" genannte, Sterne aus, die DS1 anpeilen muss, um die Hauptantenne direkt zur Erde auszurichten.

Am 23. Juni sollte nun der erste richtige Leitstern angepeilt werden. Während des Schwenks konnte das Team auf der Erde nicht mit der Sonde kommunizieren und daher war DS1 allein auf seinen modernen Kreisel zur Orientierung angewiesen. Aber die Sonde fand ihren Leitstern, behielt ihn etwa eine Stunde lang im Blick und drehte dann zwecks Datenaustausch zum Erdstern zurück. Nach einigen weiteren erfolgreichen Tests, hofft das Team nun, dass die Sonde ihr Kometenrendezvous im September 2001 einhalten kann. 

Links im WWW
Deep Space 1, Projekthomepage am JPL
siehe auch
DS1: Einsatzbereit auch ohne Star Tracker? - 27. Januar 2000
DS1: Völlig losgelöst von der Erde
- 19. Mai 1999

Antrieb für die Zukunft
- 7. April 1999
In sozialen Netzwerken empfehlen
   
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/07