Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
CHAMP
Deutscher Minisatellit auf dem Weg zum Start
von Stefan Deiters
astronews.com
30. Juni 2000

Der deutsche Geoforschungssatellit CHAMP befindet sich seit gestern auf dem Weg zum russischen Weltraumbahnhof Plesetzk, von wo er am 15. Juli in eine 460 Kilometer hohe Erdumlaufbahn geschossen werden soll. Neben neuen Erkenntnissen über den Aufbau des Erdinneren und der Erdatmosphäre erhoffen sich die Wissenschaftler auch Informationen über das sogenannte Weltraumwetter.

CHAMP
CHAMP Foto: GeoForschungsZentrum Potsdam (Foto Satellit: L. Hannemann/Foto Erde: NASA, Bildarchiv T. Althaus, GFZ)
Der Einfluss von Teilchenströmen von der Sonne auf das Leben auf der Erde ist zu Zeiten des solaren Maximums ein häufig diskutiertes Thema. Daher ist es nur folgerichtig, dass immer mehr Satelliten sich dieser besonderen solar-terrestrischen Beziehung annehmen und die Auswirkungen der solaren Aktivität beispielsweise auf das Magnetfeld der Erde messen. Der deutsche Geoforschungssatellit CHAMP macht da keine Ausnahme, obwohl sein Hauptuntersuchungsobjekt die Erde und ihr Inneres ist.

CHAMP, das steht für Challenging Minisatellite Payload,  ist ein Projekt des GeoForschungsZentrums Potsdam (GFZ) und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). In erster Linie soll CHAMP Informationen über das Schwerefeld der Erde sammeln, das Erdmagnetfeld untersuchen und die Atmosphäre und Ionosphäre sondieren. Zu den Besonderheiten der CHAMP-Mission zählt die enge Verknüpfung von wissenschaftlichen und anwendungsbezogenen Messungen. So erhofft man sich am GFZ globale Referenzmodelle für das Schwere- und Magnetfeld und Details zur Modellierung des Aufbaus des Erdinnern, Daten zur Überwachung der Ozeanzirkulation und des mittleren Meeresspiegels sowie die Bestimmung von Temperatur und Wasserstoffgehalt in verschiedenen Höhen der Atmosphäre. Zudem soll CHAMP das sogenannte Weltraumwetter überwachen. Die während der Mission gewonnen Messwerte könnten unter anderem zu verbesserter  Navigation oder zu präziseren Wettervorhersagen führen. 

Der Satellit wiegt 522 kg und hat eine Gesamtlänge von 8,40 Meter. Im Laufe seiner etwa fünfjährigen Lebensdauer wird er von seiner Anfangsflughöhe von 460 Kilometer auf etwa 300 Kilometer absinken. Diese erdnahe Flugbahn erlaubt eine höhere Auflösung der von CHAMP gemessenen Größen. Durch seine polnahe Flugbahn mit einer Neigung von 87 Grad überdeckt CHAMP während seiner Flugzeit fast die gesamte Erde.

CHAMP wurde 1995 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Leitprojekt für die ostdeutsche Raumfahrtindustrie ausgewählt, um das im Osten Deutschlands existierende Raumfahrt-Know-How mit einem maßgeschneiderten Kleinsatelliten zu fördern. Mit diesem Konzept stehen die Potsdamer nicht allein: Weltweit ist der Einsatz solcher Kleinsatelliten zur Realisierung anspruchsvoller wissenschaftlicher Zielsetzungen im Vormarsch, da diese auf einen Zweck zugeschnittenen Mini-Satelliten ihre Aufgabe kostengünstiger erfüllen können als große Satelliten. An CHAMP sind außerdem  die amerikanische NASA und die Air Force Research Laboratories sowie die französische Raumfahrtbehörde CNES   mit Messinstrumenten beteiligt.

Links im WWW
CHAMP, Homepage am GFZ Potsdam
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/06