Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel

 
RADIOTELESKOPE
Blick durch die Milchstraße
von Stefan Deiters
astronews.com
25. Mai 2000

Eine Gruppe von Astronomen präsentierte gestern auf einer Konferenz in New Mexico Aufnahmen der Region des Weltalls, die bisher vom Band der Milchstraße verdeckt war. Sie fanden eine Unmenge von Galaxien und mysteriöse dunkle Gaswolken, die überhaupt kein Licht abgeben.

Parkes Radio Teleskop
Das Parkes Radioteleskop der CSIRO. Foto: CSIRO Australien
"So schön die Milchstraße ist, eigentlich stört sie uns nur", urteilt Dr. Lister Staveley-Smith von der Australia Telescope National Facility. "Wie bei einer verschmutzten Scheibe, verhindert sie den Blick auf etwa 15 Prozent des Himmels. Doch nun haben wir Schmutz und Spinnenweben beiseite gewischt und viele Hunderte zuvor verborgene Galaxien entdeckt."

Was sich so einfach nach einem Großreinemachen anhört, war ein langwieriges Projekt: "Wenn Astronomen sich ein dreidimensionales Bild des Universums machen wollen, schauen sie nach Galaxien anhand ihres Lichts das die darin enthaltenen Sterne abstrahlen", erläutert Dr. Rachel Webster von der Universität in Melbourne. "Wir haben allerdings nach etwas anderem gesucht, nämlich nach kaltem Wasserstoffgas aus dem Sterne gemacht werden. Dieses Gas sendet Radiowellen aus, die das Band der Milchstraße ohne weiteres durchdringen und zu uns gelangen können." 

Durch diese Art der Galaxiensuche erhalten die Wissenschaftler ein ganz neues Bild des Universums und können Galaxien aufspüren, die andere Himmelsdurchmusterungen nicht gefunden haben - so etwa die, die hinter dem Band der Milchstraße versteckt waren. Die neue Durchmusterung mit Namen HIPASS - für HI Parkes All-Sky Survey - ist so empfindlich, dass mit ihrer Hilfe bis zu Hundert mal mehr Wasserstoff aufgespürt werden konnte als mit früheren Himmelkartierungen dieser Art.

Dunkle Wolken, unentdeckte Galaxien

"Wir haben Objekte gefunden, die gar kein Licht abgeben, absolut dunkle Gaswolken die eine Masse von 100 Millionen mal der Masse unserer Sonne haben", berichtet Stavely-Smith über die spektakulären Funde durch HIPASS. Dabei könnte es sich, so spekuliert das Team, um sogenannte Protogalaxien handeln, also um Gaswolken aus denen später einmal eine Galaxie entstehen wird.

Und genau nach solchen Objekten haben die Wissenschaftler gesucht: "Wir wollten einfach wissen, wie viel Materie da draußen wir bisher übersehen haben", so Staveley-Smith. "Denn nur wenn wir das wissen, können wir genauer abschätzen, wie groß der Anteil an dunkler Materie sein muss, die überhaupt keine Strahlung abgibt." Astronomen gehen zur Zeit von einem Dunkelmaterie-Anteil von etwa 90 Prozent im Universum aus.

Neben exotischen Objekten spürte das Wissenschaftler-Team auch viele ganz normale Galaxien und lichtschwächere Zwerggalaxien auf - deutlich mehr, als durch frühere Durchmusterungen zu vermuten war. Die hohe Qualität dieser Himmelskartierung verdanken die Astronomen einer speziellen 13strahligen Empfangseinrichtung des Parkes Teleskops, mit der gleichzeitig ein größerer Teil des Himmels beobachtet werden kann. "Es ist wie beim Fischen: Mit einem großen Netz fängt man mehr als mit einer einzelnen Angelschnur", so Staveley-Smith. "Hätten wir nur ein gewöhnliches Teleskop gehabt, hätten wir nur jeweils ein sehr kleines Stück des Himmels beobachten können und die Durchmusterung hätte Jahrzehnte gedauert. So haben wir es in drei Jahren geschafft."  

Links im WWW
Parkes Observatory
Parkes 21cm Multibeam Project (HIPASS)
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/05