Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
INTERNATIONALE RAUMSTATION
Riesenfallschirm für Rettungsboot
von Stefan Deiters
astronews.com
7. Februar 2000

Um auf der Internationalen Raumstation ISS auch für Notfälle gerüstet zu sein, entwickelt die amerikanische Weltraumbehörde NASA ein "Rettungsboot" für die Station. Das Entwicklungsteam des X-38 Crew Return Vehicle testete Mitte Januar eine entscheidende Komponente: den größten Fallschirm der Welt. 

Fallschirmtest für X-38
An so einem Fallschirm soll später auch einmal das "Rettungsboot" der ISS auf die Erde zurückkehren. Foto: NASA

Auch das X-38-Programm ist eine "Low-Cost"-Entwicklung der NASA: Ziel ist es, eine Art Rettungsboot für die ISS zu entwickeln und schließlich auch vier Exemplare zu bauen und dabei weniger Geld auszugeben, als die Hälfte des Preises eines einzelnen Space Shuttles. Das X-38 wäre dann das erste neue bemannte Raumschiff der USA seit mehr als zwanzig Jahren.

Um ihr Ziel zu erreichen, bauen die Techniker vom Johnson Space Center in Houston auf die Kombination alter und neuer Rezepte: Ein futuristischer Flugkörper ohne Flügel - der nur durch die Luftströmungen um das Raumschiff selbst manövrieren kann - wird schließlich durch einen riesigen Fallschirm gebremst auf der Erde aufsetzen. 

Und dieser Fallschirm hat wahrlich enorme Ausmaße: Seine Spanweite von rund 43 Metern und eine Fläche von rund 700 Quadratmetern dürfte ihn zum größten Fallschirm der Welt machen. Bei einem Testflug Mitte Januar wurde der Megaschirm mit einem Probeflugkörper, dessen Gewicht in etwa dem des wirklichen X-38 entsprach, getestet. Aus etwa 6500 Metern Höhe wurde der Körper abgeworfen und zur Freude der Techniker entfaltete sich der Fallschirm wie geplant. Trivial ist das nicht: Bei der Größe des Fallschirms ist es von entscheidender Bedeutung, dass man schon bei der Konstruktion des Schirms dafür sorgt, dass er sich gleichmäßig entfaltet. 

Im Frühjahr soll ein weiterer Test mit dem Fallschirm unternommen werden, der erste Test mit einem richtigen X-38 ist noch für dieses Jahr geplant. 2002 schließlich soll ein unbemanntes X-38 von einem Space Shuttle im All ausgesetzt werden und dann zur Erde zurückkehren. 

Links im WWW
NASA Human Spaceflight, Seiten der NASA
X-38 Crew Return Vehicle
 
siehe auch
ISS: Zvezda-Start weiter verzögert - 12. Januar 2000
ISS: Fenster zum blauen Planeten
- 22. September 1999
ISS: Columbus muß warten - 30. Juni 1999
ISS: Noch einmal gutgegangen  - 21. Juni 1999
ISS: Vorbereitungen für erste Besatzung - 1. Juni 1999
Gehörschäden nicht ausgeschlossen - 27. April 1999
Heizung betriebsbereit  - 7. April 1999
AstroLinks: ISS
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2000/02