Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
SPACE SHUTTLE
Hubble ist eingefangen
von Stefan Deiters
astronews.com
22. Dezember 1999

Nach 30 Erdumrundungen hatte die US-Raumfähre Discovery in der letzten Nacht das Weltraumteleskop Hubble eingeholt. Mit Hilfe eines Greifarms wurde das defekte Teleskop eingefangen und im Laderaum des Shuttles befestigt. Schon heute wollen die Astronauten mit dem Austausch der defekten Kreisel beginnen. 

Schon die Musik, mit der die Crew der Discovery am Morgen geweckt wurde, sollte die Astronauten auf die Hauptaufgabe des Tages vorbereiten: Es erklang "Rendezvous" von Bruce Springsteen. Und die musikalische Hilfe hat offenbar ihren Zweck erfüllt: Die Discovery konnte - wie geplant - in der vergangenen Nacht unserer Zeit das Weltraumteleskop einholen und es mit Hilfe eines Greifarms in den Laderaum der Raumfähre bugsieren. Dazu war Hubble zuvor von der Erde aus so ausgerichtet worden, dass es zur Erde blickte. Die Discovery wurde in eine Entfernung von etwa 800 Metern direkt unterhalb des Teleskops gebracht. Dann übernahm Kommandant Curt Brown das Steuer und manövrierte die 110-Tonnen-Raumfähre von Hand in unmittelbare Nähe des Teleskops.

So konnte der europäische Astronaut Jean-Francois Clervoy Hubble mit dem Greifarm des Shuttles erfassen, es drehen und dann in den Laderaum der Raumfähre verfrachten. Dort wurde das über 13 Meter lange Teleskop, das einen Durchmesser von etwa 4 Metern hat, für die weiteren Arbeiten fixiert. Es folgte eine erste Untersuchung des Teleskops mit einer am Greifarm befestigten Kamera, die während der Schlafphase der Crew detaillierter fortgesetzt werden soll. 

Der erste Weltraumspaziergang zum Auswechseln der schadhaften Kreisel ist für heute Abend geplant. Die NASA hofft, dass die Astronauten etwas früher als vorgesehen mit ihrer Arbeit im All beginnen können, um noch einige Aufgabe durchzuführen, die eigentlich für den vierten Weltraumspaziergang geplant waren, der wegen der Startverzögerungen gestrichen wurde.

Links im WWW
Space Shuttle, Seiten der NASA
 
siehe auch
Space Shuttle: Discovery auf dem Weg zu Hubble - 20. Dezember 1999
Space Shuttle: Start jetzt am Samstagmorgen
- 17. Dezember 1999
Space Shuttle: Weihnachten im All
- 15. Dezember 1999

Space Shuttle: Hubble muss sich weiter gedulden
  - 10. Dezember 1999
Space Shuttle: Start erst am 11. Dezember - 7. Dezember 1999
Space Shuttle: Weitere Kabelschäden verzögern den Start
- 23. November 1999
Hubble: Keine Bilder mehr bis Januar
- 16. November 1999
Space Shuttle: Nächster Start erst im Dezember
- 11. Oktober 1999
Erfolgreiche Shuttle-Mission geht zu Ende 
- 27. Juli 1999
Shuttle-Start verschoben
- 20. Juli 1999
Historische Shuttle-Mission - 19. Juli 1999
Hubble muss repariert werden
- 11. März 1999
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/1999/12