Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
GALILEO
Im richtigen Moment fotografiert
von Stefan Deiters
astronews.com
21. Dezember 1999

Während des Vorbeiflugs der NASA-Sonde Galileo am Jupitermond Io Ende November gelang der Sonde eine seltene Aufnahme: Galileo konnte ein Bild einer Lavafontäne machen, die mehr als einen Kilometer über die Oberfläche des Mondes reichte. Das Ereignis war so hell, dass das Galileo-Bild sogar an manchen Stellen überbelichtet ist.

Lavafontäne auf Io
Rekonstruktion der Lavafontäne auf Io. Foto: JPL/NASA

Beim dichtesten Vorbeiflug, den jemals eine Raumsonde an Io gemacht hatte, wurde Galileo Zeuge eines wahrhaft seltenen Ereignisses: die Eruption einer Lavafontäne aus einem riesigen Vulkan. Solche Fontänen aufs Bild zu bekommen ist relativ unwahrscheinlich - Experten geben die Wahrscheinlichkeit mit 1:500 an. 

Doch das Galileo-Team hatte Glück: "Uns gelang eine Nahaufnahme einer gigantischen vulkanischen Eruption auf Io", sagte Galileo-Projektwissenschaftler Dr. Torrence Johnson vom NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL). "Die herausgeschleuderte Lava war so heiß und hell, dass Teile des Bildes überbelichtet waren und nur ein heller Punkt zu sehen war." Der Vulkanausbruch war sogar so gewaltig, dass man ihn auch mit Hilfe des Infrarot-Teleskops der NASA auf Hawaii sehen konnte. Durch Kombination beider Daten hoffen die Wissenschaftler nun, die Temperatur der Lava auf dem fernen Mond recht genau bestimmen zu können.

Die hier gezeigt Aufnahme ist eine Rekonstruktion des Bildes, das man hätte sehen können, wenn die entsprechende Region nicht überbelichtet gewesen wäre. Mit Computerhilfe konnte das Galileo-Team sogar längst verlorengeglaubte Daten wiedergewinnen: Beim ersten Vorbeiflug an Io im Oktober hatten Strahlungseinflüsse von Jupiter einigen Fotos arg zugesetzt, so dass sie eigentlich schon als nicht verwertbar eingestuft worden waren. Was die Experten des JPL Measurement Technology Centers vorgesetzt bekamen, war nur etwa ein Viertel der Informationen, die sie eigentlich benötigt hätten, um das Bild zu rekonstruieren. "Aber die haben einen Weg gefunden, die fehlenden Bits intelligent zu raten," freute sich Galileo-Forscher Dr. Laszlo Keszthelyi von der Universität von Arizona. "Das sollte eigentlich mathematisch unmöglich sein, aber die haben es getan."

Links im WWW
Galileo, Projekthomepage am JPL
IoFlyby.Com, Seite der NASA über die Io-Vorbeiflüge von Galileo
 
siehe auch

Galileo: Das Festmahl musste warten - 26. November 1999
Jupitermond Io: Prometheus gleicht Hawaii-Vulkan
- 5. November 1999
Galileo: Blick auf Lavafeld am Pillan
- 25. Oktober 1999
Galileo: Erfolgreicher Vorbeiflug an Io
- 12. Oktober 1999
Galileo: Auf zum Jupitermond Io
- 20. September 1999
Jupitermond Io: Immer bessere Bilder - 30. August 1999

Der Ringentstehung auf der Spur
- 14. Juni 1999
Galileo: ein wahrer Musterschüler
- 7. Mai 1999
Mond Europa: Traum aller Blondinen - 26. März 1999
Callisto: Dünne Hülle - 5. Februar 1999
AstroLinks: Jupiter

In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/1999/12