Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel

 
VERY LARGE TELESCOPE
Auch FORS2 liefert Bilder
von Stefan Deiters
astronews.com
18. November 1999

FORS2, das vierte große astronomische Instrument am Very Large Telescope (VLT) der europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile wurde Ende Oktober an der zweiten Teleskopeinheit Kueyen installiert. Von der ESO gestern veröffentlichte Bilder des Instruments zeigen die Leistungsfähigkeit von FORS2, das von drei deutschen Instituten entwickelt wurde.

Krebsnebel
Eine Aufnahme des Krebsnebels (M1) mit FORS2 vom 10. November 1999. Foto: ESO

Mit FORS1, das im vergangenen Jahr an der ersten Teleskopeinheit des VLT angebracht wurde,  und FORS2 stehen den europäischen Astronomen wohl zwei der derzeit fortschrittlichsten bodengestützten astronomischen Instrumente zu Verfügung. Sie wurden entwickelt, um auch äußerst schwache und weit entfernte Objekte im Universum eingehend studieren zu können. Beides sind "Multi-Mode"-Instrumente - sie können also verschiedene Arten von Aufnahmen machen.

Entwickelt wurde FORS, was für Focal Reducer and Spectrograph steht, von der Heidelberger Landessternwarte und den Universitätssternwarten in Göttingen und München. Die Arbeit, die die beteiligten Institute in die Entwicklung von FORS investierten, entspricht etwa der Arbeitsleistung von 180 Mann in einem Jahr.

Doch offenbar hat sich der Aufwand gelohnt: Nur zwei Tage nach der Montage von FORS2 an den Cassegrain-Fokus von Kueyen, konnten am 29. Oktober die ersten Aufnahmen mit FORS2 gemacht werden - das berühmte und von allen Projektbeteiligten ersehnte "First Light". Seit dieser Zeit wurden die unterschiedlichen Beobachtungsmoden von FORS2 intensiv getestet. Und die Ergebnisse, die die ESO nun auf ihrer Webseite der Öffentlichkeit zugänglich machte, lassen erahnen, dass sich FORS1 und FORS2 zu einem Kronjuwel der europäischen Astronomen entwickeln könnten.

FORS2 ist im wesentlichen baugleich mit FORS1, doch gibt es einige Unterschiede. So enthält FORS2 beispielsweise einen Mask Exchange Unit, der es erlaubt gleichzeitig Spektren  von 70 unterschiedlichen Objekten aufzunehmen. Kueyen, die zweite Teleskopeinheit am VLT, befindet sich zur Zeit noch in der Testphase. Nach den derzeitigen Planungen soll das Teleskop ab 1. April 2000 offiziell der Wissenschaft zur Verfügung stehen.

siehe auch
VLT: "First Light" für UVES - 6. Oktober 1999
VLT: Antu gegen Kueyen
- 8. April 1999
VLT: Antus schärfstes Bild - 8. März 1999
VLT: Beginn einer neuen Ära - 1. März 1999
Links im WWW
Europäische Südsternwarte (ESO)
FORS, Instrumentbeschreibung der ESO

In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/1999/11