Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
DEEP SPACE 2
Scott und Amundsen bohren sich in den Mars
von Stefan Deiters
astronews.com
17. November 1999

Wenn am 3. Dezember die NASA-Sonde Mars Polar Lander planmäßig auf dem roten Planeten aufsetzt, schlägt auch die große Stunde für zwei Mikrosonden: Sie werden vor der Landung vom Lander abgekoppelt und sollen sich in die Marserde bohren, um dort nach Wasser zu suchen. In einem Wettbewerb suchte die NASA Namen für die Sonden und taufte sie nun nach den zwei Polarforschern "Scott" und "Amundsen".

DS2
So sollen sich die DS2-Sonden am 3. Dezember in die Marsoberfläche bohren. Darstellung: NASA/JPL/Caltech 

Hauptaufgabe der beiden Deep Space 2-Sonden ist allerdings nicht die wissenschaftliche Erforschung des Mars, sondern vielmehr das Testen einer neuen Technologie, die dann eventuell bei späteren Planetenmissionen eingesetzt werden könnte. Immerhin sind "Scott" und "Amundsen" so konstruiert, dass sie einen Aufschlag mit einer Geschwindigkeit von über 600 Kilometern pro Stunde auf der Marsoberfläche überstehen sollen. Zudem gibt es an Bord Sensoren, die in etwa einem Meter Tiefe unter der Marsoberfläche nach dem Vorkommen von Wasser fanden sollen.

Die beiden Sonden bestehen aus einer Hülle von der Größe eines Basketballs, die die eigentliche Sonde im Inneren schützt. Die Sonden werden vom Lander vor dessen Eintritt in die Marsatmosphäre abgekoppelt und sollen selbständig in die Atmosphäre des Mars eintauchen ohne dass irgendein Bremssystem ihren Sturzflug abbremsen wird. Beim Einschlag öffnet sich die Schutzhülle und die eigentliche Sonde soll sich einen Meter tief in den Marsboden graben. Die Hülle bleibt auf der Oberfläche zurück und wird der Datenübertragung zur Erde dienen.

Die Namensgebung, die auf einen Wettbewerbsbeitrag eines Studenten der Universität von Arizona zurückgeht, hält  Deep Space 2 Projektmanagerin Sarah Gavit für ideal: "Deep Space 2 wird zusammen mit dem Mars Polar Lander die erste Mission sein, die den Südpol des Mars erforscht. Da passen die Namen ganz eindeutig, waren doch Scott und Amundsen die ersten Menschen, die den Südpol der Erde besucht haben."

Links im WWW
Mars Polar Lander, Projekthomepage am JPL
Deep Space 2 - Mars Microprobe, Projekthomepage am JPL
 
siehe auch

Mars Polar Lander: Mögliches Problem erkannt - 10. November 1999
Mars Polar Lander: Kurskorrektur verlief planmäßig
- 1. November 1999
Mars Polar Lander: Kurskorrektur verschoben
- 21. Oktober 1999
Mars Polar Lander: Alles klar - auch mit den Einheiten
- 12. Oktober 1999
Mars Polar Lander: Landen wo die Sonne scheint
- 26. August 1999
AstroLinks: Mars

In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/1999/11