Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel

 
GALAXIEN
Blick ins Herz der Galaxien
von Stefan Deiters
astronews.com
8. Oktober 1999

Ein Blick in die Herzen von verschiedenen Galaxien soll Astronomen helfen, die astronomische Variante der Frage nach der Herkunft von Ei und Huhn zu klären: Was war eher da - die Scheibe einer Galaxie oder der sogenannte Bulge im Zentrum? Neue Bilder des Hubble Weltraumteleskops sprechen für eine salomonische Lösung: beides ist möglich.

NGC 1365
Die Balkengalaxie NGC 1365 auf einer Aufnahme von der Erde (oben) und das Zentrum aufgenommen mit dem Hubble Weltraumteleskop (unten) Fotos: Alan Sandage, John Bedke, NASA und John Trauger 
NGC 1365 (Zentrum)
Zwei unabhängige Teams von Astronomen fanden heraus, dass sich der Bulge, eine Art aufgeblasener Kern im Zentrum einer Spiralgalaxie, bei einigen Galaxien schon sehr früh gebildet hat, bei anderen hingegen erst langsam über eine vergleichsweise lange Zeitspanne entstanden ist.

Mit dem Hubble Weltraumteleskop konnten zudem die Theorie bestätigt werden, dass die Entwicklung von Scheibe und Bulge einer Galaxie zusammenhängen: Der Bulge im Zentrum stabilisiert die Entwicklung einer Galaxie und kontrolliert wie im Galaxienkern Sterne entstehen. Der Bulge birgt daher eine ganze Reihe von Informationen über die Entwicklungsgeschichte einer Galaxie.

Vor Verfügbarkeit der Hubble-Bilder standen den Astronomen lediglich ausreichend detaillierte Informationen über das Zentrum unserer eigenen Milchstraße zur Verfügung. Nun konnten die Wissenschaftler untersuchen, wie die Verhältnisse in anderen Galaxien aussehen.

So entdeckte eine Gruppe von der Universität von Nottingham in England, dass die Bulges eines bestimmten Typs von Spiralgalaxien vermutlich alle zur selben Zeit im frühen Universum entstanden sind. Grund hierfür könnte der Kollaps einer Wasserstoffwolke oder aber die Verschmelzung noch ältere Sternhaufen sein. "Offenbar sind diese mittelgroßen Galaxien überall im Universum relativ früh entstanden", so Reynier Peletier aus Nottingham. "Die Bulges dieser frühen Spiralgalaxien sind alt und zumindest die äußeren Bereiche ihrer Scheiben sind deutlich jünger."

Ein anderes Team von der Columbia-Universität in New York fand heraus, dass Galaxien, die eine Balkenstruktur im Zentrum zeigen, recht junge Bulges haben, die wahrscheinlich durch einen ganz anderen Prozess in der Scheibe der Galaxie entstanden sind. Es könnte zwar schon früh ein recht kleiner Bulge entstanden sein, doch wuchs er im Laufe der Zeit durch den Zufluss von Gas ins Zentrum der Galaxie beständig an. Durch die Gaszufuhr entstanden im Kern neue Sterne, die den Bulge aufblähten. Allerdings, so das Team, sei es unwahrscheinlich, dass diese Bulge jemals so groß werden, wie die, die schon in der Frühphase des Universums entstanden sind.

Links im WWW
Original Fotos und Pressemitteilung des STScI
die aktuellsten HST Bilder, Übersicht des Space Telescope Science Instituts
 
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/1999/10