Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
MARS CLIMATE ORBITER
Totalverlust durch Navigationsfehler
von Stefan Deiters
astronews.com
24. September 1999

Die NASA Mars Climate Orbiter Mission ist wahrscheinlich gescheitert. Aufgrund eines Navigationsfehlers ist die Sonde gestern vermutlich in einen viel zu tiefen Orbit um den Mars eingetaucht. Nachdem sie von der Erde aus hinter dem roten Planeten verschwunden war, konnte sie nicht mehr lokalisiert werden. 

Zunächst versprach alles nach Plan zu laufen: Nach Ankunft gestern Mittag sollte die Sonde durch ein kurzes Zünden des Haupttriebwerks in einen Orbit um den Mars abgebremst werden. Fünf Minuten bevor die Sonde von der Erde aus gesehen hinter dem roten Planeten verschwand wurde - wie vorgesehen - das Triebwerk gezündet. Doch als der Mars Climate Orbiter eigentlich wieder aus dem Schatten des Mars hätte auftauchen sollen, konnte das Flugteam kein Signal der Sonde mehr empfangen. 

"Eigentlich wollten wir den Planeten in einer Höhe von rund 150 Kilometern anfliegen", berichtet Richard Cook, Projektmanager am NASA Jet Propulsion Laboratory. "Wir dachten auch, dass wir genau das tun. Doch eine anschließende Durchsicht der Daten der letzten sechs bis acht Flugstunden vor der Ankunft ergab, dass die Sonde den Mars wohl viel niedriger angeflogen hat, nämlich nur in einer Höhe von 60 Kilometern." Noch können sich die Wissenschaftler nicht erklären, wie es zu diesem Navigationsfehler kommen konnte. Doch eine Anflughöhe von nur 60 Kilometern wäre fatal: "Wir glauben, dass die Sonde mindestens eine Höhe von 85 Kilometern haben muss, um zu überleben", so Cook.

Sollte die Raumsonde endgültig verloren sein, wäre das ein ernster Verlust für das Mars Surveyor Programm der NASA, urteilt Dr. Carl Pilcher aus dem NASA Hauptquartier. Allerdings sei der Schaden nicht programmgefährdend, da das Mars Surveyor Programm so ausgelegt sei, dass man die Daten auch auf einer zukünftigen Mission gewinnen könne. "Das ist nicht unbedingt ein Verlust für die Wissenschaft, sondern nur eine Verzögerung." So soll im Rahmen des Marsprogramms durchschnittlich eine Sonde pro Jahr zum roten Planeten gestartet werden. 

Auch die Mars Polar Lander Mission, die eigentlich den Mars Climate Orbiter als Relaisstation nutzen sollte, ist nach NASA-Angaben von der Verlust nicht gefährdet und kann vollkommen unabhängig durchgeführt werden. Das Flugkontrollteam wird aber weiterhin versuchen, die Sonde zu lokalisieren und die Gründe für den Navigationsfehler zu finden. 

Links im WWW
Mars Climate Orbiter, Projekthomepage am JPL
MSSS MCO MARCI Images
, aktuelle Bilder des Mars Colour Imager
Mars Polar Lander, Projekthomepage am JPL
 
siehe auch
Mars Climate Orbiter: Ziel erreicht zur Mittagszeit - 23. September 1999
Mars Climate Orbiter: Das Ziel schon im Blick
- 16. September 1999
Mars Polar Lander: Landen wo die Sonne scheint
- 26. August 1999
AstroLinks: Mars
 
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/1999/09