Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
MIKROGRAVITATION
240 Kilo Experimente auf Foton-12
von Stefan Deiters
astronews.com
13. September 1999

Am Donnerstag Abend vergangener Woche startete eine russische Soyuz Rakete mit einer Foton-12 Kapsel vom nordrussischen Startplatz Plesetsk. Die 240 Kilogramm schwere Ladung der Kapsel besteht aus europäischen Experimenten, die biologische und physikalische Prozesse unter Schwerelosigkeit untersuchen sollen.

Gleich nach dem Start der Soyuz Rakete ging alles recht schnell: Nur neun Minuten später wurde die Foton-12-Kapsel ausgesetzt und 32 Minuten nach dem Start die ersten Experimente aktiviert. In einer erdnahen Umlaufbahn sollen noch bis zum 25. September Experimente durchgeführt werden. Dann wird die Kapsel in einer Wüste im Grenzgebiet zwischen Russland und Kazakhstan landen.

Experimente im Weltraum sind für die Wissenschaftler deshalb von besonderer Bedeutung, da sie hier Untersuchungen in einer Umgebung anstellen können, in der die Wirkung der Schwerkraft praktisch ausgeschaltet ist. So kann die Entwicklung von Lebewesen oder Systemen ohne störenden Einflüsse der Gravitationskraft untersucht werden. 

Eine günstige Möglichkeit sich ein solches schwereloses Laboratorium zu schaffen, ist die unbemannte Kapsel Foton-12. Die europäische Weltraumbehörde ESA hatte diese Kapsel und das Vorgängermodel Bion seit 1987 schon mehrfach benutzt, um biologische Untersuchungen anzustellen. In dieser sechsten Mission, an der die ESA beteiligt ist, sind jetzt auch erstmals Experimente von europäischen Physikern und Materialwissenschaftlern an Bord.

Die Nutzung solcher speziellen Forschungskapseln ist allerdings nur eine Möglichkeit zur Durchführung solcher sogenannten Mikrogravitations-Experimente. Die ESA bietet europäischen Wissenschaftlern außerdem die Möglichkeit von Experimenten an Bord des US-Space Shuttles. In der Vergangenheit bedienten sich die Europäer auch der russische Raumstation Mir.  Als Ersatz dafür dürfte in Zukunft vor allem die Internationale Raumstation ISS genutzt werden.

Links im WWW
Foton, Projekthomepage der ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/1999/09