Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
CASSINI
Nächstes Ziel Jupiter
von Stefan Deiters
astronews.com
18. August 1999

Die Saturnsonde Cassini hat in der vergangenen Nacht planmäßig die Erde passiert und befindet sich nun auf dem Weg zu den äußeren Planeten. Während NASA und ESA die Präzision des Erdvorbeiflugs loben, lief manchem Kritiker der Mission ein Schauer über den Rücken, da die Sonde mit hochgiftigem Plutonium betrieben wird.

Doch alles lief nach Plan: Am frühen Mittwoch morgen passierte Cassini mit einer Geschwindigkeit von 5,5 Kilometern pro Sekunde in einem Abstand von nur 1171 Kilometern die Erde. Am dichtesten kam sie unserem Heimatplaneten über dem Südpazifik. Die Sonde, die eigentlich auf dem Weg zum Saturn ist, nutzt die Anziehungskraft von Venus und Erde, um sich auf eine geeignete Bahn zum Ringplaneten zu katapultieren. Nächstes Ziel von Cassini ist nun Jupiter, den die Sonde am 30. Dezember 2000 erreichen wird. Die Anziehungskraft des Gasplaneten wird den Kurs der Sonde abermals korrigieren und sie direkt zum Saturn lenken. Cassini soll den Saturn am 1. Juli 2004 ereichen.

Aufgabe von Cassini wird es sein, vier Jahre lang den Saturn mit seinen Ringen und Monden zu erforschen. An Bord befinden sich Instrumente, die das Saturnmagnetfeld und die Strahlung des Planeten messen können. Außerdem hat Cassini eine Sonde der Europäischen Weltraumbehörde ESA im Gepäck: Huygens soll Ende 2004 auf dem Saturnmond Titan landen, der besonders wegen seiner vermeintlich relativ erdähnlichen Umweltbedingungen von Interesse ist. 

Cassini wurde am 15. Oktober 1997 vom US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida gestartet. Wegen der nuklearen Energieversorgung der Sonde gab es zahlreiche Proteste gegen die Mission, da Kritiker befürchteten, dass Teile der Erde mit Plutonium verseucht werden könnten, falls bei Start oder dem späteren Erdvorbeiflug ein Unfall passiert. Die NASA hat alle Sicherheitsbedenken zurückgewiesen und die Notwendigkeit dieser Energieversorgung betont. Die für die Versorgung in dieser Entfernung von der Sonne notwendigen Solarzellen hätten die Sonde so schwer gemacht, dass die Mission nicht möglich gewesen wäre. 

Links im WWW
Cassini, Projekthomepage am JPL
Huygens, Projekthomepage der ESA über den Titan-Lander
 
siehe auch
AstroLinks: Saturn
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/1999/08