Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Navigation: Titel : Nachrichten :
Sonnensystem

Asteroidengürtel in Nähe der Erde?
von Stefan Deiters
astronews.com
10. Mai 1999

Bisher waren in unserem Planetensystem drei Asteroidengürtel bekannt, die sich alle in einem komfortablen Abstand von der Erdbahn befanden. Britische Wissenschaftler halten jedoch, wie das Wissenschaftsmagazin Nature in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, zwei weitere Gürtel für möglich - einen davon in bedrohlicher Erdnähe.

Der Astronom Piazzi entdeckte am Neujahrstag 1801 mit Ceres den ersten Kleinplaneten. Er befindet sich - mit einer ganzen Reihe von gleichartigen Objekten - in einem Gürtel zwischen Mars und Jupiter. Doch auch an anderen Stellen in unserem Planetensystem finden sich Vertreter dieser Kleinplaneten: So wurden im Kuiper-Belt am äußeren Ende unseres Systems in den letzten Jahren Asteroiden entdeckt.

Mit Computersimulationen, die die Dynamik des gesamten Planetensystems verfolgen und nach den Stellen suchen, an denen diese Asteroiden unbehelligt über Millionen Jahre ihre Bahn um die Sonne ziehen können, wurde vor einiger Zeit eine weitere mögliche Aufenthaltszone zwischen Neptun und Uranus ausgemacht.

In letzter Zeit wurden nun einige Asteroiden entdeckt, die sich recht nahe bei der Erde aufhielten, was zwei Wissenschaftler der Oxford University auf die Idee brachte, mit einer neuen Computersimulationen nach stabilen Regionen für Asteroiden zu suchen, die näher an der Erdbahn liegen als die bisher bekannten Asteroidengürtel.

Für ihre Simulationen nutzten die Astronomen 20 PCs, die ununterbrochen über vier Monate lang rechneten. Das Ergebnis: Es könnte noch zwei weitere Stabilitätszonen in unserem Sonnensystem geben, in denen Asteroiden unbemerkt ihre Kreise ziehen können, ohne von der Gravitationswirkung eines Planeten aus der Bahn geworfen zu werden - und eine davon liegt gerade außerhalb des Erdorbits.

Die zweite Stabilitätszone liegt zwischen Merkur und der Sonne. Die Entdeckung von Asteroiden in diesem Bereich dürfte hingegen nicht einfach sein. Für alle Fälle aber hat man schon einen Namen für die Kleinplaneten in dieser Region: "Vulkanoiden"

siehe auch:

In sozialen Netzwerken empfehlen

 

Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/1999/05