Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Navigation: Titel : Nachrichten :
Sonnensystem

Eros kleiner als erwartet
von Stefan Deiters
astronews.com
12. Februar 1999

Ein mißglücktes Manöver der NEAR-Sonde entpuppte sich als Glücksfall: Das kleine Raumschiff konnte dadurch einen ersten detaillierten Blick auf den Asteroiden "Eros" werfen, den es ab Februar 2000 für längere Zeit umrunden und untersuchen sollte. Erstes Ergebnis: Eros ist kleiner als erwartet.

Die NEAR (Near Earth Asteroid Rendezvous)-Sonde konnte bei dem ungeplanten Vorbeiflug etwa zwei Drittel des Asteroiden beobachten. Nach einem fehlgeschlagenen Versuch die Haupttriebwerke der Sonde zu zünden, näherte sich NEAR Eros auf knapp 4000 Kilometer an, befindet sich aber mittlerweile wieder auf dem vorgesehen Kurs.

Die Wissenschaftler sind über dieses ersten Blick auf ihr Studienobjekt begeistert: "Der Vorbeiflug gibt uns wichtige Informationen, die uns helfen werden, die eigentliche Mission der NEAR-Sonde besser zu planen", meinte Dr. Andrew F. Cheng, ein für das Projekt zuständiger Wissenschaftler am Applied Physics Laboratory (APL) an der Johns Hopkins Universität. "Wir könne dadurch die Gefahren beim Einschwenken der Sonde in den Orbit verringern."

Zudem brachte das Rendezvous mit Eros, der erstmals vor über 100 Jahren beobachtet wurde, neue Fakten über den Asteroiden: Unterschiede in der Oberflächenfarbe und im Reflektionsvermögen der Oberfläche sprechen für eine durchaus abwechslungsreiche "Landschaft". Die Sonde entdeckte zwei riesige Krater mit 8.5 bzw. 6.5 Kilometer Durchmesser. Daß sich relativ wenige kleine Krater fanden, könnte darauf hindeuten, daß Eros eine recht junge Oberfläche hat.  Zudem konnte Eros erstmals genauer vermessen werden: Seine Größe reduzierte sich dadurch leicht von den bisherigen Schätzungen von 40.5 mal 14.5 mal 14 Meter auf 33 mal 13 mal 13 Kilometer.

Die Wege von Eros und NEAR kreuzen sich das nächste Mal im Februar 2000. Dann wird die Sonde in einen Orbit um den Kometen einschwenken und Aufnahmen aus nur 15 Kilometer Entfernung machen Können. Die Wissenschaftler hoffen auf Aufnahmen, mit einer 200fach besseren Auflösung als die jetzt veröffentlichten.

Links im WWW

siehe auch:

In sozialen Netzwerken empfehlen

 

Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/1999/02