Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Sternenhimmel
Home : Kalender : Sternenhimmel : März 2009
----------
März 2009

 Mond, Planeten und Pluto im März 2009

 Mondlauf   Entfernung   Entfernung
Erstes Viertel: 4. März
Vollmond: 11. März
Letztes Viertel: 18. März
Neumond: 26. März
Sonne
Merkur
Venus
Mond
Mars
0,995 AE
1,320 AE
0,301 AE
62,5 ER
2,229 AE
Jupiter
Saturn
Uranus
Neptun
Pluto
5,817 AE
8,402 AE
21,092 AE
30,886 AE
31,730 AE
Planetenentfernungen für 15. März 2009, 22 Uhr MEZ, Angaben in Astronomischen Einheiten bzw. Erdradien. [ Grafik: Unser Sonnensystem am 15. März 2009 ]


Am 20. März um 12.44 Uhr MEZ ist es endlich soweit: Der astronomische Winter ist zu Ende und der Frühling beginnt. Fortan sind die Tage wieder länger als die Nächte, was für Sternenfreunde nicht unbedingt ein Vorteil sein muss. Zumindest aber dürften die kürzer werdenden Nächte nicht mehr ganz so kalt sein. Für die Meteorologen hat der Frühling übrigens schon länger begonnen: Die meteorologischen Jahreszeiten fangen jeweils immer am 1. des entsprechenden Monats an. Der März ist zudem eine Stunde kürzer: Um 2 Uhr in der Nacht vom 28. auf den 29. März beginnt die Sommerzeit und die Uhr wird um eine Stunde vorgestellt. Die "geklaute" Stunde bekommen wir dann am 25. Oktober zurück.

Planeten

Am abendlichen Himmel gibt die Venus ihre Abschiedsvorstellung. Sie geht nun immer früher unter und befindet sich im Sternbild Fische. Auch der Mars macht sich rar. Doch im Gegensatz zur Venus ist unser anderer Nachbar im Sonnensystem im März überhaupt nicht zu sehen. Der Gasriesen Jupiter wird allmählich wieder am Morgenhimmel sichtbar. Er befindet sich im Sternbild Steinbock. Weitaus besser sieht es da mit dem Saturn aus: Der Ringplanet erreicht im Sternbild Löwen am 8. März seine Oppositionsstellung zur Sonne. Er ist damit die gesamte Nacht über zu sehen und hat die geringste Entfernung von der Erde.

Sternschnuppen

Für Sternschnuppenfreunde ist der März kein guter Monat: Weder die Virginiden, die aus dem Sternbild Jungfrau zu kommen scheinen, noch die Hydraiden aus der Wasserschlange sind ein ausgeprägter Sternschnuppenstrom. Die Virginiden sind den gesamten Monat gegen Mitternacht zu sehen, die Hydraiden ab der Monatsmitte. Auch die Sigma-Leoniden, aus dem Sternbild Löwe kommend, sind kein sonderlich ausgeprägter Strom. Sie sind ab Ende des Monats zu sehen.

Was sonst noch am Himmel zu beobachten ist, entnehmen Sie bitte unserer Übersicht über den Fixsternhimmel im März.

|
Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Sternenhimmel
 

Sternkarten
Übersicht
Erläuterungen

Diskutieren Sie im Forum
Beobachtungstipps, Hilfe, Anregungen? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com-Forum.

Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
   
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Werbung
Werbung