Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Frag astronews.com
Home  : Frag astronews.com  : Fragen : Antwort
----------
Was ist der Unterschied zwischen einem Schwarzen Loch, einem Quasar und einem Magnetar?

Schwarze Löcher gibt es in hauptsächlich in zwei Varianten: Stellare Schwarze Löcher sind eine Folge der Sternentwicklung: Während massearme Sterne wie unsere Sonne ihr Leben recht unspektakulär als auskühlender Sternenrest beenden (als sogenannter Weißer Zwerg), sieht das bei Sternen, die die vielfache Masse unserer Sonne haben anders aus: Sie explodieren am Ende ihres Lebens als Supernova und der übrig bleibende Sternenrest kann zu einem Schwarzen Loch (bei nicht ausreichender Masse zu einem Neutronenstern) kollabieren. Neben den stellaren Schwarzen Löchern gibt es allerdings noch supermassereiche Schwarze Löcher im Zentrum von Galaxien.

Werbung

Und damit kommen wir zu den Quasaren: Dies sind Objekte, die im sichtbaren Bereich des Lichtes nahezu sternförmig erscheinen, aber ungeheure Energiemengen in anderen Wellenlängenbereichen ausstrahlen. Daher kommt auch der Name Quasar für Quasi-Stellar Object oder Quasi-Stellar Radio Source. Man geht heute davon aus, dass Quasare sehr weit von uns entfernt sind und die wohl hellsten Objekte im Weltall darstellen.

Durch Beobachtung von uns näheren Quasaren gelangte man zu einer Theorie, die erklären könnte, um was es sich eigentlich bei diesen Objekten handelt: um Kerne von aktiven Galaxien. Bei weit entfernten Quasaren kann man die zugehörigen Galaxien nur nicht mehr erkennen. Ein Quasar, so das gängige Modell, besteht aus einem gewaltigen supermassereichen Schwarzen Loch, in das die Materie "hineinstürzt". Dies tut sie in einer scheibenförmigen Struktur, der sogenannten Akkretionsscheibe. Aus dieser extrem heißen Region stammt die Strahlung, die wir von dem Quasar empfangen.

Magnetare hingegen sind Neutronensterne, also die kompakten Überreste eines massereichen Sterns, die über ein erheblich stärkeres Magnetfeld verfügen als normale Neutronensterne. Es sind die am stärksten magnetisierten Objekte im Universum. Ihr Magnetfeld ist etwa zehn Milliarden Mal stärker als das der Erde.  (ds/27. März 2015)

Haben Sie auch eine Frage? Frag astronews.com.

In sozialen Netzwerken empfehlen
|
Werbung
Klicken für weitere Informationen
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Frag astronews.com
 
Ihre Frage an astronews.com

 
Archivierte Fragen
Erde | Mond | Sonne | Planeten | Asteroiden und Kometen | Raumfahrt | Universum | Sterne, Galaxien und exotische Objekte | Astronomische Grundbegriffe und Methoden | Physik | diversen anderen Themen

 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C