Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Frag astronews.com
Home  : Frag astronews.com  : Fragen : Antwort
----------
Warum hat sich das "Ich bin wach"-Signal von Rosetta verspätet?

Die Kometensonde Rosetta ist am Montag aus einem 31-monatigen "Tiefschlaf" aufgewacht. Der interne Wecker der Sonde war auf 11 Uhr MEZ gestellt. Danach sollte die Sonde zur Ausrichtung nötige Instrumente auf Betriebstemperatur bringen, sich korrekt zur Erde ausrichten und ein Signal zur Erde schicken, das den dort wartenden Wissenschaftlern bestätigte, dass mit dem Aufwachen alles so geklappt hat, wie es geplant war.

Werbung

Ausgehend von den Prozeduren, die vor dem Senden des Signals abgearbeitet werden mussten und der anschließenden Laufzeit des Signals zur Erde von rund 45 Minuten, hatte das Team am Raumfahrtkontrollzentrum der ESA in Darmstadt mit einer Ankunft des Signals ab etwa 18.45 Uhr MEZ gerechnet.

Wer den Livestream aus dem ESA-Kontrollzentrum am Montagabend mitverfolgt hat, konnte sehen, wie die Spannung bei den Verantwortlichen mit jeder Minuten größer wurde, die das Signal auf sich warten ließ. Als nach einer halben Stunde noch immer nichts von Rosetta zu hören war, dürften sich einige sicherlich schon gefragt haben, ob da etwas schiefgegangen sein könnte. Erst um 19.18 Uhr MEZ kam schließlich die erwartete Nachricht von Rosetta.

Doch warum hat es so lange gedauert? Die vorausberechnete Zeit galt nur für einen optimalen Ablauf nach dem Aufwachen. Inzwischen hat man wieder vollen Kontakt zu Rosetta und konnte so auch ermitteln, warum das Signal länger gebraucht hat als vorherberechnet: Der Bordcomputer hatte sich direkt nach dem Aufwachen neu gestartet, so dass es etwas dauerte, bis mit der Abarbeitung der Aufwachprozeduren begonnen werden konnte. Warum dies geschehen ist, weiß das Rosetta-Team bislang noch nicht, es sei aber auch kein Problem für die weitere Mission. Alle Tests, die bislang durchgeführt wurden, haben ergeben, dass Rosettas Zustand einwandfrei ist. (ds/22. Januar 2014)

Haben Sie auch eine Frage? Frag astronews.com.

In sozialen Netzwerken empfehlen
|
Werbung
Klicken für weitere Informationen
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Frag astronews.com
 
Ihre Frage an astronews.com

 
Archivierte Fragen
Erde | Mond | Sonne | Planeten | Asteroiden und Kometen | Raumfahrt | Universum | Sterne, Galaxien und exotische Objekte | Astronomische Grundbegriffe und Methoden | Physik | diversen anderen Themen

 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C