Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Frag astronews.com
Home  : Frag astronews.com  : Fragen : Antwort
----------
Werden eigentlich von Sonden und Rovern auch einmal Farbbilder gemacht?

Die Frage bezieht sich auf den Hinweis, der sich unter einigen Bildern hier bei astronews.com findet, dass die Farbgebung eines Bildes in etwa dem entspricht, was auch ein menschliches Auge sehen würde. Also warum macht man nicht gleich ein "richtiges" Farbbild?

Um dies zu beantworten, muss man sich zunächst einmal vergegenwärtigen, was eigentlich ein Farbbild ist und wie es mit Hilfe von modernen Digitalkameras entsteht. Die Sensoren in diesen Kameras können zunächst auch keine "Farbbilder" machen, sie sind nämlich nicht empfindlich für Farbe, sondern nur für Helligkeit. Die Farbempfindlichkeit entsteht erst durch kleine RGB-Filter auf den Sensormesszellen, die entweder nur rotes, grünes oder blaues Licht durchlassen. Nicht alle Sensoren sind also für alle Farben empfindlich, jeder nimmt nur einen bestimmten Wellenlängenbereich auf. Aus diesen Informationen wird dann das endgültige Farbbild errechnet. Der Standard ist dabei eine Farbtiefe von 24 Bit, was bedeutet, dass Informationen über Rot, Blau und Grün in jeweils 256 verschiedenen Helligkeitsabstufungen vorliegen.

Die Kameras von Raumsonden oder Weltraumteleskopen (bei denen es sich auch um Digitalkameras handelt) sollen zunächst einmal nicht in erster Linie "schöne Bilder" machen, sondern möglichst viele Daten über ein beobachtetes Objekt zur Erde senden. Bestimmte Aspekte lassen sich dabei am besten in ganz bestimmten Wellenlängenbereichen erkennen, weshalb - je nach wissenschaftlicher Fragestellung - dann Aufnahmen in diesen Bereichen gemacht werden - und dies mit optimaler Auflösung. Alle Sensoren der Kamera stehen dann dafür zur Verfügung. Will man nun aus diesen Daten ein Bild erzeugen, das dem entspricht, was ein menschliches Auge sehen würde, muss man Aufnahmen, die nacheinander in verschiedenen Wellenlängenbereichen gemacht wurden, so zusammenstellen, dass sie einer "normalen" aus Rot, Grün und Blau zusammengesetzten Farbaufnahme entsprechen.

Das ist übrigens nicht immer einfach. So hat man es beispielsweise bei den Bildern der Marsrover oft mit Aufnahmen zu tun, die bei verschiedenen Beleuchtungsverhältnissen gemacht wurden. Diese Problematik wurde bereits in einer Antwort auf eine frühere Frage beschrieben. (ds/ 21. Februar 2012)

Haben Sie auch eine Frage? Frag astronews.com.

In sozialen Netzwerken empfehlen
|
Werbung
Klicken für weitere Informationen
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Frag astronews.com
 
Ihre Frage an astronews.com

 
Archivierte Fragen
Erde | Mond | Sonne | Planeten | Asteroiden und Kometen | Raumfahrt | Universum | Sterne, Galaxien und exotische Objekte | Astronomische Grundbegriffe und Methoden | Physik | diversen anderen Themen

 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C