Werbung
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Mal wieder was mit einer rotierenden Scheibe ...

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    60

    Standard Mal wieder was mit einer rotierenden Scheibe ...

    Werbung
    So, nun ist ja bald Weihnachten, draußen ist es schon düster und kalt, ich wollte schon länger mal wieder dazu einen Thread haben. Die SRT verstehe ich soweit ja schon recht gut, solange da nicht was rotiert oder beschleunigt wird, klappt es.

    Nun zur Scheibe, ich habe gelesen, im Ruhesystem der Scheibe wird der Umfang größer ...

    ... und im Laborsystem in dem die Scheibe dann rotierend ist, bleibt er wie er ist.

    Kann man sicher verstehen, muss man nicht, ich rotiere da noch. Will mal erklären warum. Ich nehme mal einen Riemen auf einer Scheibe, nun schneide ich die Scheibe ...

    Anders, Laufband oder Panzerkette. Nimmt man die Strecke dazwischen weg, hat man ja wieder nur eine Scheibe, ich will mal vier Längeneinheiten auf dem Laufband haben. Ich habe dann eine gerade Strecke, dann einen Halbkreis, dann wieder eine gerade Strecke und wieder einen Halbkreis. Nun soll das Band immer schneller laufen. Soweit mal der Aufbau.

    Nun betrachte ich mal die gerade Strecke im Labor, also ruhend zum Laufband selber, das gerade Teil des Bandes oben und unten sollte doch nun, je nach Geschwindigkeit lorentzkontrahiert sein. kommt das Teilstück dann auf den Halbkreis ist es nicht mehr kontrahiert und danach dann wieder.

    Soweit richtig?

    Also was mit nicht wirklich klar ist, warum soll der Umfang der Scheibe im Ruhesystem der Scheibe größer werden?

    Schauen wir mal was kommt.
    AllTopic - So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht. ...

  2. #2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.655

    Standard

    Hallo Poet,

    da schlage ich diesen Artikel zur Lektüre vor: https://de.wikipedia.org/wiki/Ehrenfestsches_Paradoxon .

    Hast Du dieses Thema nicht schon einmal hier eingestellt?
    Geändert von Bernhard (02.12.2017 um 18:27 Uhr)
    Freundliche Grüße, B.

  3. #3
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    60

    Standard

    Moin Bernhard,

    hab ich neben anderen schon gelesen, hat mich nicht erleuchtet, auch gibt es da kein Laufbandbeispiel. Im anderen Thread stand, ich darf gerne mal wieder zum Thema ein neuen Thread aufmachen, der andere wurde ja geschlossen.
    AllTopic - So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht. ...

  4. #4
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.473

    Standard

    Wir hatten das tatsächlich schon mal. Auch die Sache mit dem Panzer, aber das war ein anderes Forum und wohl auch ein anderer Benutzer.
    Also: Die Kette kntrahiert natürlich - wenn man sie lässt. Wir lassen das mal zu, und bringen sie wieder auf die passende Länge, indem wir zusätzliche Kettenglieder einfügen. Jetzt läuft sie (bis auf die Zentripetalkraft) spannungsfrei.
    Und genau das ist damit gemeint, wenn du liest, dass der Umfang "im Ruhesystem der Scheibe" größer ist: Es passen mehr Kettenglieder drauf, weil die Kette kontrahiert ist. Nichts weiter. Wenn man den Umfang mittels der Anzahl an bewegten Kettengliedern misst, ist er größer.
    Wenn man ihn mit ruhenden Kettengliedern misst, die man daneben hinhält, ist er natürlich nicht größer.
    Das ist alles keine Hexerei.

  5. #5
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Germany
    Beiträge
    41

    Standard

    Zitat Zitat von nocheinPoet Beitrag anzeigen
    ...

    Anders, Laufband oder Panzerkette. Nimmt man die Strecke dazwischen weg, hat man ja wieder nur eine Scheibe, ich will mal vier Längeneinheiten auf dem Laufband haben. Ich habe dann eine gerade Strecke, dann einen Halbkreis, dann wieder eine gerade Strecke und wieder einen Halbkreis. Nun soll das Band immer schneller laufen. Soweit mal der Aufbau.

    Nun betrachte ich mal die gerade Strecke im Labor, also ruhend zum Laufband selber, das gerade Teil des Bandes oben und unten sollte doch nun, je nach Geschwindigkeit lorentzkontrahiert sein. ...
    Der untere gerade Teil der Kette ruht relativ zum Boden (kontrahiert nicht), der obere Teil bewegt sich mit 2v und kontrahiert.
    Geändert von cryptic (03.12.2017 um 22:48 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.473

    Standard

    Werbung
    Zitat Zitat von cryptic Beitrag anzeigen
    Der untere gerade Teil der Kette ruht relativ zum Boden (kontrahiert nicht), der obere Teil bewegt sich mit 2v und kontrahiert.
    Wenn man's nicht unnötig kompliziert machen will, geht man ins Ruhesystem des Panzers.

Ähnliche Themen

  1. Protoplanetare Scheiben: Die Struktur der Scheibe um TW Hydrae
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2017, 14:40
  2. Uhren auf einer rotierenden Scheibe synchronisieren
    Von nocheinPoet im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 478
    Letzter Beitrag: 24.12.2016, 11:01
  3. ALMA: Details einer protoplanetaren Scheibe
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.11.2014, 22:59
  4. Pulsare: Navigation mit rotierenden Neutronensterne
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 19:00
  5. Dunkle Materie: Scheibe aus Dunkelmaterie in der Milchstraße?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 21:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C