Werbung
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: ....bezüglich der letzten Leserfrage....

  1. #1
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    6

    Standard ....bezüglich der letzten Leserfrage....

    Werbung
    Hi Leute,

    ich bin ein Jahrelanger Astronews-Fan.
    Heute jedoch wurde ich sehr enttäuscht, als ich die Reaktion der Redaktion auf die letzte Leserfrage gelesen habe ( http://www.astronews.com/frag/antwor...frage3179.html ). Um ehrlich zu sein: Ich bin fast aus den Latschen gekippt.
    Ich habe sofort eine Mail an Astronews.com geschrieben:

    Sehr geehrtes Astronews-Team.

    Die Antwort auf die letzte Leserfrage, bezüglich eines Besuches der Erde durch außerirdische Zivilisationen, kann meines Erachtens nur als bodenlose Frechheit betrachtet werden.
    Die einzig wirklich ehrliche Antwort muss wohl eher lauten: `Wir haben keine Ahnung, denn das Thema nehmen wir nicht ernst`.
    Aber zu behaupten, es gäbe nicht den geringsten Hinweis ist mehr als dreist. Wer sich diesbezüglich informieren WILL, wird mit Informationen zum Thema ünberflutet.
    Ich verstehe gut, wenn in der heutigen Medienwelt eine Internetseite, die als seriös gelten will, sich offiziell nicht bestätigend zu diesem Thema äußern will. Sie würden sich leider tatsächlich der Lächerlichkeit preisgeben.
    Aber die archäologische, wie auch politische Faktendichte zum Thema, lassen eine ausgeprägte Ignoranz zum Vorschein kommen, wenn man besagtes Thema so behandelt, wie Sie dies taten.
    Die offizielle Veröffentlichung von einst Jahrzehntelang geheim gehaltener UFO-Akten seitens mehrerer Regierungen (z.B. Großbritanniens) sind ja wohl mindestens als Indiz zu werten.
    Das auch andere Staaten, wie zum Beispiel Frankreich, dieses Thema offiziell untersuchen, ist ihnen wohl irgendwie entgangen. Die offizielle Vernetzung südamerikanischer staatlicher Untersuchungsbehörden (sry, dass mir spontan kein Länderbeispiel einfällt - ich bin gerade zu ungehalten), welche sich um die Erforschung dieser Themen kümmern, geht ihnen wohl auch total am *vom Autor zensiert* vorbei!?!
    Ihre Haltung zur Sachlage ist alles andere als zeitgemäß!
    Ganz abgesehen davon, dass die Welt übersät ist mit archäologischen Objekten, welche eine eindeutige Sprache sprechen, wenn es um den Besuch der Erde von `Außerhalb` geht.
    Ich nehme jedoch an, dass Sie die Haltung vieler Pauschalisten teilen, dass all dies nur plumpe Fälschungen wären.
    Sie haben heute ihre eigene Internetseite der fachlichen und sachlichen Inkompetenz preisgegeben!!
    Dies jedenfalls ist meine Meinung.

    Mit freundlichen Grüßen

    PP



    Ohne zu erwarten hier für meine Reaktion und Meinung auf viel Gegenliebe zu stoßen, würde mich doch sehr interessieren, was die restliche Leserschaft von der ganzen Sache (also sowohl die Frage, als auch die Reaktion der Redaktion darauf) hält.

    Grüße

    PP

  2. #2
    Registriert seit
    23.02.2010
    Ort
    Enns
    Beiträge
    156

    Standard

    Hallo und Willkommen

    Ich hab mir die Leserfrage mal durchgelesen und finde die Antwort OK.
    Wenn du anderer Meinung bist, solltest du uns das mal näher erklären.

    Grüße - Wolf
    „Naturwissenschaft ist der Glaube an die Unwissenheit der Experten.“
    Richard P. Feynman

  3. #3
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    6

    Standard

    Heyho,

    danke für die Antwort.
    Ich verstehe allerdings deine Forderung mich zu erklären nicht ganz!
    Ich wiederhole mich ja nur ungern aber:

    Die offizielle Veröffentlichung von einst Jahrzehntelang geheim gehaltenen UFO-Akten seitens mehrerer Regierungen (z.B. Großbritanniens) sind ja wohl mindestens als Indiz zu werten.
    Das auch andere Staaten, wie zum Beispiel Frankreich, dieses Thema offiziell untersuchen, ist ihnen wohl irgendwie entgangen. Die offizielle Vernetzung südamerikanischer staatlicher Untersuchungsbehörden (sry, dass mir spontan kein Länderbeispiel einfällt - ich bin gerade zu ungehalten), welche sich um die Erforschung dieser Themen kümmern, geht ihnen wohl auch total am *vom Autor zensiert* vorbei!?!
    UND:
    Ganz abgesehen davon, dass die Welt übersät ist mit archäologischen Objekten, welche eine eindeutige Sprache sprechen, wenn es um den Besuch der Erde von `Außerhalb` geht.

    Ich meine, das reicht um meine Haltung zu erklären. Ich sehe davon ab irgendwelche Links zu schicken.
    Wer wissen will soll googlen. Stichworte habe ich, glaube ich, genug geliefert.

    Grüße

    PP

  4. #4
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Nancy, F, Erde
    Beiträge
    5.928

    Standard

    Die Antwort (von astronews.com) ist gut. Es ist absolut richtig, dass man danach fragt, welche soliden, belastbaren Belege denn für die frühere (oder gegenwärtige) Präsenz von Ausserirdischen sprechen.

    So wie es aussieht, willst du auf die UFO-Schiene raus, realPowerpaul. Dort gilt jedoch genau das selbe: es gibt immer nur "Indizien", die die immer gleichen Leute auf den immer gleichen Seiten voneinander abschreiben - aber nie etwas handfestes. Millionen von verwackelten Fotos und Videos, aber nie etwas wirklich überzeugendes (und wenn, dann ist es ein Fake...). Und dann noch einmal dick mit dem Verschwörungswedel darüber, und fertig ist die "Argumentation". Und wer sich ihr nicht anschliesst, der gehört entweder zu "ihnen", oder "will die Wahrheit nicht sehen", "hat Angst", etc. In diesem kleinen Gedanken-Kokon aus sich selbst bestätigenden Argumenten und Ausschluss von allem, was stört, lässt es sich natürlich sehr gemütlich leben. Aber mit "der Wahrheit" hat das leider nichts zu tun.

    Der Idee, es könnte ausserirdische Artefakte im Sonnensystem geben, stehe ich grundsätzlich offen gegenüber: aber es gibt nichts was mich bisher auch nur im Entferntesten überzeugt hätte.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten...
    Final-Frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

  5. #5
    Registriert seit
    06.12.2011
    Beiträge
    126

    Standard

    Die Antwort sagt nur aus, daß es keinerlei Fakten gibt, die für die Existenz Außerirdischer spricht. Und das ist meines Wissens auch völlig korrekt.

  6. #6
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Die Antwort (von astronews.com) ist gut. Es ist absolut richtig, dass man danach fragt, welche soliden, belastbaren Belege denn für die frühere (oder gegenwärtige) Präsenz von Ausserirdischen sprechen.

    So wie es aussieht, willst du auf die UFO-Schiene raus, realPowerpaul. Dort gilt jedoch genau das selbe: es gibt immer nur "Indizien", die die immer gleichen Leute auf den immer gleichen Seiten voneinander abschreiben - aber nie etwas handfestes. Millionen von verwackelten Fotos und Videos, aber nie etwas wirklich überzeugendes (und wenn, dann ist es ein Fake...). Und dann noch einmal dick mit dem Verschwörungswedel darüber, und fertig ist die "Argumentation". Und wer sich ihr nicht anschliesst, der gehört entweder zu "ihnen", oder "will die Wahrheit nicht sehen", "hat Angst", etc. In diesem kleinen Gedanken-Kokon aus sich selbst bestätigenden Argumenten und Ausschluss von allem, was stört, lässt es sich natürlich sehr gemütlich leben. Aber mit "der Wahrheit" hat das leider nichts zu tun.

    Der Idee, es könnte ausserirdische Artefakte im Sonnensystem geben, stehe ich grundsätzlich offen gegenüber: aber es gibt nichts was mich bisher auch nur im Entferntesten überzeugt hätte.

    Ja genau! Die fiese, fiese UFO-Schiene.
    Ich glaube du hast meinen Text nicht gelesen. Oder die hälfte vergessen, als du deine Antwort schriebst.
    Fakten, die für etwas sprechen, sind nun mal Indizien. Und von solchen Fakten war in der Antwort nun mal die Rede. Du ignorierst im übrigen komplett meine `versteckten` Hinweise auf eine angewachsene Anzahl offizieller Veröffentlichungen zum Thema seitens einiger Regierungen, auch in Europa (und nein: ich wiederhole mich nicht noch einmal). Von verwackelten Fotos und dergleichen redest alleine du. Schlecht informiert!

    Grüße

    PP
    Geändert von realPowerpaul (06.06.2012 um 19:54 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Entro-Pi Beitrag anzeigen
    Die Antwort sagt nur aus, daß es keinerlei Fakten gibt, die für die Existenz Außerirdischer spricht. Und das ist meines Wissens auch völlig korrekt.

    Die Antwort habe ich gelesen - und verstanden.
    Nur ist es meines Wissens völlig unkorrekt, dass es angeblich keinerlei Indizien gibt, welche für die Existenz Außerirdischer spricht.

  8. #8
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    1.496

    Standard

    Wir befinden uns hier auf einer Naturwissenschaftlichen Seite.

    Wenn wir uns schon mit den Thema Ausserirdisches Leben beschäftigen, dann betrachten wir das nach physikalischen Gesichtspunkten.

    Ist Leben im All häufig? Zumindest in unserer Umgebung wohl eher nein

    Ist es physikalisch machbar mal schnell von einem bewohnten Sonnensystem zum nächsten zu fliegen? Nein, zumindest nicht mal schnell

    Aber was ist mit der ganzen tollen Alientechnologie? Alles SciFi, unterhaltsam aber nicht echt. Auch Aliens müssen sich an die Physik halten.

    Und die ganzen Belege? Die Akten von CIA FBI und den ganzen Geheimdiensten? Nach unseren Kenntnissen ist es nun mal äußerst unwahrscheinlich das Aliens hier waren. Für den Inhalt dieser Akten kann es auch tausend andere Erklärungen geben. Verrückte, Halluzinationen, Mutationen, Wetterballons alles viel wahrscheinlicher, als das Aliens hunderte von Jahren in Raumschiffen durchs All düsen nur um mal Hallo zu sagen. Mal ehrlich, das ist doch nicht mal logisch? Was wollen die hier? E.T.'s Pfade sind unergründlich oder wie?

    mfg
    101010

  9. #9
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    6

    Standard

    Moin Kibo,

    Ob Leben in unserer Umgebung häufig ist oder nicht, darüber will ich mir kein Urteil bilden. Und ich meine Du oder irgendjemand anders ist dazu auch nicht in der Lage. Als Neill Armstrong und Buzz Aldrin auf dem Mond waren, war das von hier `unten` auch nicht zu sehen. Verstehe mich nicht falsch: mir ist schon klar, dass dort keine Bäume wachsen. Aber gegen eine Auißerirdische Präsenz im Sonnensystem, kann keiner stichhaltig argumentieren. Das liegt in der Natur der Sache.

    Was ist physikalisch für wen machbar? Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die vom Menschen formulierten Naturgesetze absolute Grenzen für irgendwas darstellen?? Weißt du nicht, wie oft man dass schon geglaubt hat? Ich meine diese Haltung gabs schon zu Zeiten Newtons! Mal ganz abgesehen davon, dass auch heute allgemein gewürdigte Wissenschaftler über Wurmlöcher und Hastenichtgesehn spekulieren und nichts unversucht lassen, um zu zeigen, dass prinzipiell so einiges mehr möglich ist, als die Fortbewegung durch die uns geläufige Raumzeit. Da ist noch viel Luft nach oben!!
    Kleines Gedankenexperiment hierzu: Man meint ja heute das Universum wäre so ziemlich 13,7 Mrd. Jahre alt, richtig? Und wie alt ist die Erde? Auch ein pahr Mrd. Jahre. Im Vergleich zum Alter der Erde bezeichnet Man die menschliche Kulturgeschichte - soweit heute bekannt und akzeptiert - recht Folgerichtig als ein Wimpernschlag der Weltgeschichte.
    Nun betrachte ich zusätzlich die Manigfaltigen Prozesse der Kulturwerdung der Menschheit und muss feststellen: so ziemlich alle Prozesse haben eine Steigerungsrate mit einem Exponenten. Lineares Wachstum is nich. Das gilt auch für das Phänomen der physikalischen Forschung oder des technischen Fortschrittes. Wenn das hier mit uns Erdlingen noch eine Weile gut geht....wo sind wir dann in 200 Jahren??? Richtig! Nobody knows. Das würde den Verstand komplett überfordern. Und wenn ich meine Fantasie noch ein wenig kreisen lasse (Wissenschaft kommt ohne Fantasie natürlich nicht aus), und mir überlege, auf welchem Stand des sogenannten Fortschrittes ein Volk ist, dass auch nur 10.000 Jahre technischen Vorsprung hat, dann braucht mir niemand zu erzählen, nach welchen physikalischen Gesetzen sich dieses Volk richtet. Die nutzen selbstverständlich Technologien, die sich Physikalischen Gestzen bedienen, nach denen du noch nicht einmal fragen kannst! Und ich und sonstewer auch nicht. So gesehen stellt sich die Frage nach deren Fortbewegungsmethode oder Technologie rein LOGISCHER Weise für mich nicht. Wer sich mit solch irrelevanten Fragestellungen beschäftigen will, kann ja sone Zukunftsvisions-Sendung auf Pro7 angucken (viiiieeel Spaß!).

    Nach wessen Kenntnissen ist was unwahrscheinlich? Wer ist bitte `uns`? Diese Akten von FBI u. CIA sind doch schon ein Filtrat! Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass der CIA sich mit Phänomenen beschäftigt, die sich durch Ballons erklären lassen. Jetz mal ehrlich! Das ist ein Geheimdienst und ich bin mir sicher, er hat besseres zu tun, als seinen eigenen Aufklärungsballons hinterherzurecherschieren! Die Ballon- und Halluzinationsdinger, die du hier so routiniert aufzählst, sind da schon lange aussortiert. Aber daran klammern sich alle `Skeptiker`.

    Woher hast du eigentlich deine Wahrscheinlichkeitsaussagen? Das sind doch alles nur Postulate! Ich finde es extrem unwahrscheinlich, dass wir unbeeinflusst sind. Die Erde ist ein offenes System. Hier kann jeder vorbeischauen, der die Mittel dazu hat.
    Und was `deren` Motivation angeht: Sobald der Mensch Technologien zur Verfügung hat, auch nur auf den aller unsichersten Wegen, zu irgendeinem bewohnten Planeten eine Forschungsmission zu schicken: Sei gewiss, das sich hunderte Melden werden, um mitzufahren, egal wie gefährlich das wird. ET`s Motivation ist nicht unergründlich, sondern absolut naheliegend. Ich finde es etwas befremdlich, dass einem Astro-Fan dass nicht sofort selbst einleuchtet.

    Grüße

  10. #10
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.444

    Standard

    Werbung
    Paul, wenn es irgendwelche Belege gibt, dann zeige sie doch einfach statt gebetsmühlenartig herunterzubeten daß es sie angeblich gibt und ja überall sich alle alle verschworen haben.

    Gruß Alex
    Meine Musikprojekte
    Mein privater Welo

    Ich beschäftige mich "nur" theoretisch und hobbyistisch mit der Astronomie. Meine Kenntnisse und folglich alles was ich hier schreibe beruhen rein auf einem abgebrochenen Physikstudium und populärwissenschaftlicher Literatur und meinen Schlußfolgerungen aus daraus hervorgehenden nicht vollständigen Informationen. Bei sachlich falschen Aussagen bitte ich darum (und freue mich darauf) von fachlicher Seite her korrigiert zu werden.

Ähnliche Themen

  1. STS-134: Endeavour zum letzten Flug gestartet
    Von astronews.com Redaktion im Forum Space Shuttle
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 17:30
  2. Schwarze Löcher: Die letzten Schreie der Materie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 17:00
  3. Space Shuttle: Per Foto bei letzten Missionen dabei
    Von astronews.com Redaktion im Forum Space Shuttle
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 12:21
  4. Frage bezüglich Singularität in SL
    Von SRMeister im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 15:36
  5. Heute zum letzten Mal
    Von Martin im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 00:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C