Werbung
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Supernovae: Ein Supernova-Typ mit zwei Varianten

  1. #1

    Standard Supernovae: Ein Supernova-Typ mit zwei Varianten

    Werbung
    Supernovae vom Typ Ia spielen in der Astronomie eine äußerst wichtige Rolle, da sie als Entfernungsindikatoren verwendet werden. Unstrittig ist bislang, dass bei einer Supernova dieses Typs ein Weißer Zwerg explodiert. Wie es allerdings zu dieser Explosion kommt, dafür gibt es zwei verschiedene Modelle. Eine neue Studie zeigt nun, dass offenbar beide Modelle regelmäßig in der Natur vorkommen - und dies könnte Folgen haben. (8. Mai 2012)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    nahe Stuttgart
    Beiträge
    216

    Standard

    Halloo,

    Zitat aus dem obigen Artikel:
    Für die Messung von Entfernungen, der Dunklen Energie und des sich ausdehnenden Universums könnte der Sachverhalt wichtige Konsequenzen haben. Gibt es nämlich zwei verschiedene Arten von Supernovae Ia, muss man diese auch getrennt voneinander betrachten.

    "Es ist als würde man das Universum mit verschiedenen Zollstöcken - einige in Metern und die anderen in Yards - vermessen", vergleicht Foley. "Man kommt zwar ungefähr zum gleichen Ergebnis, aber nicht wirklich." Ein Yard sind 0,91 Meter. "Um eine genaue Antwort zu erhalten, muss man die Zollstöcke in Metern und die in Yards sauber auseinanderhalten."
    das ist es ja, was ich schon immer gesagt habe, z.B. hier:
    Es gab schon mehrere Diskussionen zu diesem Thema und die Entfernungsberechnungen aufgrund von SN1a sollten dringend mal überprüft werden. Das Problem dabei ist nur, dass man nicht weiss, wie gross die Helligkeitsunterschiede bei den beiden SN1a-Typen sind. Da bei der Verschmelzungs-Variante sehr unterschiedliche Massen beteiligt sein können, könnte es da ja schon grössere Helligkeitsunterschiede geben.

    Es ist auch die Frage, ob man die beiden Typen auf grosse Entfernungen noch auseinander halten kann, bzw. ob im frühen Universum auch beide Typen im gleichen Verhälnis vertreten waren.

    Bin gespannt, wie sich die genannten "Konsequenzen" auf die beschleunigte Ausdehnung des Universums und die Dunkle Energie auswirken.

    Grüsse, Delta3.
    Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand begabt hat, von uns verlangt, dass wir auf ihren Gebrauch verzichten! Galileo Galilei

  3. #3
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.147

    Standard

    Zitat Zitat von DELTA3 Beitrag anzeigen
    Bin gespannt, wie sich die genannten "Konsequenzen" auf die beschleunigte Ausdehnung des Universums und die Dunkle Energie auswirken.
    Hallo DELTA3,

    ich möchte dazu nochmal auf die entsprechende Unterseite von Ned Wrights Homepage verweisen http://www.astro.ucla.edu/~wright/sne_cosmology.html. Anhand der ersten Grafik kann man sehr gut ablesen, welche Korrekturen in der Entfernung zu welchem Modell führen.
    Gruß

  4. #4
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    nahe Stuttgart
    Beiträge
    216

    Standard

    Hallo Bernhard,
    danke für den Hinweis und den Link zu Ned Wright. Ich habe versucht, die Grafik zu verstehen, kenne mich aber mit den verschiedenen kosmologischen Modellen noch nicht richtig aus. Besonders hat mich verwirrt, dass die Geschwindigkeit auf der y-Achse bis zu mehrfacher Lichtgeschwindigkeit aufgetragen ist und die Entfernung auf der x-Achse bis zu 11 GPc (36 GLj) geht und sogar bei 30 Mrd Lj noch ein Messpunkt von einer SN bei 1,3-facher Lichtgeschwindigkeit eingetragen ist.

    Sind denn schon Supernovae in mehr als 13 Mrd Lj Entfernung beobachtet worden?

    Was die Entfernungsberechnung mittels SN1a betrifft, so könnte doch die absolute Helligkeit doppelt bzw. halb so gross sein wie angenommen, je nachdem ob ein Weisser Zwerg oder 2 WZ beteiligt sind. Die Entfernung würde dann das 0,7-fache oder das 1,4-fache betragen, je nachdem von welchen SN1a-Typ man ausgeht.

    Grüsse, Delta3.
    Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand begabt hat, von uns verlangt, dass wir auf ihren Gebrauch verzichten! Galileo Galilei

  5. #5
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.147

    Standard

    Zitat Zitat von DELTA3 Beitrag anzeigen
    Besonders hat mich verwirrt, dass die Geschwindigkeit auf der y-Achse bis zu mehrfacher Lichtgeschwindigkeit aufgetragen ist und die Entfernung auf der x-Achse bis zu 11 GPc (36 GLj) geht und sogar bei 30 Mrd Lj noch ein Messpunkt von einer SN bei 1,3-facher Lichtgeschwindigkeit eingetragen ist.
    Hallo DELTA3,

    auf der y-Achse steht doch cz als Bezeichnung. Ich gehe einfach mal davon aus, dass c für die Lichtgeschwindigkeit und z für die Rotverschiebung steht. Das Diagramm hört damit für das Standardmodell leider bei z=1.4 auf. Man kann aber die eingezeichneten Supernovae oder auch andere Werte im Diagramm mit dem Kosmologie-Rechner recht gut nachrechnen. Die violette Kurve des Standardmodells sollte demnach für Luminositätsabstände > 11 Gpc nicht asymptotisch verlängert werden, sondern nach oben gekrümmt sein. Andernfalls bekommt man für z=2 bereits zu große Abstände im Vergleich zu den Werten vom Kosmologie-Rechner.

    Die Entfernung würde dann das 0,7-fache oder das 1,4-fache betragen, je nachdem von welchen SN1a-Typ man ausgeht.
    Insofern finde ich es ebenfalls recht spannend hier die weitere Entwicklung zu verfolgen. Welcher Interpretationsspielraum tatsächlich besteht, kann ich momentan aber auch nicht abschätzen.
    Gruß
    Geändert von Bernhard (13.05.2012 um 21:04 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    nahe Stuttgart
    Beiträge
    216

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Andernfalls bekommt man für z=2 bereits zu große Abstände im Vergleich zu den Werten vom Kosmologie-Rechner.
    Kosmologie-Rechner? Was ist das?

    Danke für die Erklärung der y-Achse mit cz. Was bedeutet es, wenn man die Rotverschiebung mit c multipliziert?

    Bin leider kein Fachmann und verstehe das alles nicht so leicht.

    Gruss, Delta3.
    Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand begabt hat, von uns verlangt, dass wir auf ihren Gebrauch verzichten! Galileo Galilei

  7. #7
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.147

    Standard

    Werbung
    Hallo DELTA3,

    Zitat Zitat von DELTA3 Beitrag anzeigen
    Kosmologie-Rechner? Was ist das?
    na diese Seite, ebenfalls von Ned Wright: http://www.astro.ucla.edu/~wright/CosmoCalc.html

    Was bedeutet es, wenn man die Rotverschiebung mit c multipliziert?
    Stell' Dir als Interpretation momentan einfach nur z vor . c skaliert dann lediglich den Wert von z.
    Gruß

Ähnliche Themen

  1. Supernovae: Die erste Supernova ihrer Art
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.12.2009, 14:17
  2. Supernovae: Neues über Tychos Supernova
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 22:33
  3. Supernovae: Supernova-Fund im Archiv
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 14:01
  4. Supernovae: Die eigenartige Supernova SN 2008D
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 13:10
  5. Supernovae: So macht man die hellste Supernova
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 13:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C