Werbung
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 33 von 33

Thema: Wertevorstellungen im Internet

  1. #31
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    1.496

    Standard

    Werbung
    eben nicht.

    Damit würde er ja rechtlich angreifbar werden, wenn die Forumsmitglieder urheberrechtlich geschütztes Material Anderer ohne Erlaubnis posten.

  2. #32
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.208

    Standard

    Zitat Zitat von SRMeister Beitrag anzeigen
    und ich gehe jede Wette ein das eigentlich 90% aller Nutzer des Internet das selbe machen.
    Hallo SRMeister,

    ehrlich gesagt finde ich diese Aussage ziemlich enttäuschend. Während meines Studiums hatte ich tatsächlich mal den Eindruck, dass der KKI (Kantscher kategorischer Imperativ) kein reiner Imperativ, sondern eine nachahmenswerte Prämisse des eigenen Handelns sein könnte.

    Aber es stimmt schon. Die schier endlose Liste an Korruptions- und Wirtschaftsskandalen der letzten zehn Jahre bis hin zu aktuellen Ereignissen zeigt tatsächlich, dass die große Mehrheit der Deutschen auf "althergebrachte" Erkenntnisse scheinbar pfeift und viel mehr am persönlichen "Vorwärtskommen" interessiert ist.
    Gruß

  3. #33
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    659

    Standard

    Werbung
    Hallo Bernhard, ist zwar schon etwas her aber ich möchte trotzdem antworten.

    Das Zitat von dir bezieht sich auf einen Teil der Diskussion, bei dem wir wohl etwas vom Thema abgekommen sind. Es sollte ja eigentlich nicht um Möglichkeiten und Ausnutzen des Diebstahls geistigen Eigentums im Internet gehen.

    Ich habe aber für mich erkannt, dass das Internet und Schutz geistigen Eigentums nicht miteinander kompatibel sind. Möchte man das Eine, kann man das Andere nicht haben. So oder So. Die Zukunft wird das zeigen. Entweder die Gesellschaft schränkt das Internet massiv ein (zb. ACTA), oder der Schutz geistigen Eigentums wird gelockert. Übrigens kann eine Welt ohne im Gesetz verankertes geistiges Eigentum funktionieren, aber das ist wohl eine andere Debatte.

    Genauso wie die Copyrightdebatte, gibt es eine Moraldebatte.
    Man kann versuchen, dass Internet zu beschränken, indem man eine Moral vorgibt.

    Glücklicherweise, gibt es bei der Moraldebatte keine extrem finanzstarke Lobby, die für die eine oder andere Seite ihr Kapital einsetzt. und leider zeigt die Copyrightdebatte exemplarisch, wie leicht sich Politik durch Wirtschaft beeinflussen lässt. (Dass ist, finde ich, moralisch stark fragwürdig, aber Politiker haben eben ihre eigene Moral)

    Es gibt auf der Welt unendlich viele Moralvorstellungen und niemand sollte sich das Recht herausnehmen diese für seine Mitmenschen zu bewerten. (Selbstbestimmungsprinzip)

    ein dummes Beispiel:
    Vielleicht hätte sich auch jemand beschwert, wenn das Bild auf einer Seite gehostet gewesen wäre, auf der auch ab und zu Bilder von tierischen Lebensmittelprodukten auftauchen.

    Für mich ist das Internet eine Öffnung der Möglichkeiten, ich kann fremde Kulturen, andere Sitten und Bräuche kennenlernen. Ich sage nicht dass mir alles gefällt. Aber ich möchte nicht von irgendjemandem vorgeschrieben bekommen, was richtig und was falsch ist. Wenn mir etwas nicht gefällt, kann ich ganz leicht oben rechts das kleine Kreuz clicken und das Problem ist gelöst. (Selbstbestimmungsprinzip)

    Ich möchte aber ganz klar betonen, dass ich prinzipiell der Ansicht bin, dass der Webmaster selbst den moralischen Rahmen seiner Webseite festlegen kann und dass er sich nicht von Nutzern beeinflussen lassen muss/sollte. (ebenfalls Selbstbestimmungsprinzip)

    Der Webmaster kann also entweder den von mir geposteten Link stehen lassen oder löschen, ganz wie ihm beliebt.
    Ich selbst war mit der Entscheidung deshalb unzufrieden, weil mir in dem Moment der moralische Rahmen nicht konsistent erschien, also als ob er plötzlich, für mich ohne ersichtlichen Grund, etwas eingeschränkt wurde.

    Gruß
    Geändert von SRMeister (31.03.2012 um 02:52 Uhr)
    Absence of evidence does not mean evidence of absence. - Dan Werthimer

Ähnliche Themen

  1. NASA kündigt neues Internet-tool an.
    Von TomTom333 im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 17:18
  2. Blog-Teleskop 75: Astronomisches im deutschen Internet
    Von astronews.com Redaktion im Forum Amateurastronomie allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 15:07
  3. Missing Internet -Page
    Von TomTom333 im Forum Mission Mars
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 18:20
  4. Interplanetares Internet - Google und Nasa
    Von _Mars_ im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.12.2008, 12:22
  5. 'Galactic Internet' Could Broadcast Alien Signals
    Von Ionit im Forum Astrobiologie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 15:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C