Werbung
Seite 25 von 30 ErsteErste ... 152324252627 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 292

Thema: Wird es jemals interstellare Raumfahrt geben?

  1. #241
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    654

    Standard

    Werbung
    1. Was versuchst du eigentlich zu erreichen? Ich steh kurz vor dem Augenkrebs beim lesen.
    Der Admin hat dich doch ganz klar angewiesen, dass du deine Rechtschreibung an das Niveau des Forums anheben sollst.
    Niemand verlangt das du perfekt bist, aber du versuchst es ja noch nicht einmal und das mit Absicht. Ich fasse das als absichtliche Beleidigung auf.

    Aber Farben und Schriftgröße kannst du anpassen. Super. Nur schreiben tust du wie der letzte Penner.

    2. Und achja, was wäre wenn das Raumschiff 100.000t wiegen würde, wäre es dann später da, wenn es mit 20% LG fliegen würde?
    Fragen über Fragen!
    Absence of evidence does not mean evidence of absence. - Dan Werthimer

  2. #242
    Registriert seit
    23.10.2011
    Beiträge
    181

    Standard

    ..... ich glaube nicht , daß ich mit einem user kommunizieren möchte , der sich so unflätig ausläßt
    ...... mich hat niemand zu irgendetwas angewiesen , wenn du mit meinem schreibgedankenstil nicht zurechtkommst , laß es einfach und gehabe dich wohl in deinen gewohnten strukturen auf dem weg zum interstellaren tiefflug .............

  3. #243
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.178

    Standard

    Zitat Zitat von blackhole Beitrag anzeigen
    ...... mich hat niemand zu irgendetwas angewiesen
    Doch, doch:
    Zitat Zitat von Webmaster Beitrag anzeigen
    @blackhole [...]
    Ich darf Sie also bitten, sich mit ihren nächsten Beiträgen an den allgemeinen Stil dieses Forums anzupassen - auch in der Schreibweise Ihrer Beiträge.
    galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  4. #244
    Registriert seit
    23.10.2011
    Beiträge
    181

    Standard

    ....... lasse mich nun letztmalig auf diese alberne quertreiberei ein und verweise auf einen netten hinweis der forenadministration im thread zum neuesten marsrover :
    Zitat Zitat von Webmaster Beitrag anzeigen
    Vielleicht könnten wir ja einem neuen User, auch wenn sein Schreibstil manchen etwas gewöhnungsbedürftig erscheinen mag, die Chance geben, sich hier inhaltlich einzubringen. Im übrigen gilt: Wir wollen über Astronomie und Raumfahrt diskutieren und nicht über andere User. Vielen Dank. S. D.

  5. #245
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.178

    Standard

    Zitat Zitat von blackhole Beitrag anzeigen
    ....... lasse mich nun letztmalig auf diese alberne quertreiberei ein und verweise auf einen netten hinweis der forenadministration im thread zum neuesten marsrover :

    Es wird nicht besser mit deinem 'Schreibstil'!

    galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  6. #246
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Nancy, F, Erde
    Beiträge
    5.884

    Standard

    @blackhole: Wenn du dich so uneinsichtig zeigst, wird es damit enden, dass du einfach komplett ignoriert (oder, wie die Erfahrung zeigt, entfernt) wirst.

    Jemand, der denkt, seine Ansichten seien so wichtig, dass er sie mit Fett-, Kursiv- UND Farbschrift hervorheben muss, der offenbar auch glaubt, seine Inhalte seien solche Perlen der Weisheit, dass er sich um Rechtschreibung keinen Deut scheren muss - mit so einem will hier wirklich niemand was zu tun haben. Du bekommst deine Chance, dich einzubringen: aber die Anweisung, die du vom Webmaster bekommen hast, dich dem allgemeinen Forumsstil anzupassen, ist genauso verbindlich. Du glaubst jedoch, dir das genaue Gegenteil erlauben zu können: du weichst noch weiter vom Forumsstil ab. Das wird nicht lange gut gehen.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten...
    Final-Frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums
    Du hast Geologie oder Physik (oder ähnlich) studiert und bist auf der Suche nach einer Doktoratsstelle? Für mein neues Forschungsprojekt an der ETH Zurich suche ich ab März 2015 eine Doktorandin oder einen Doktoranden. Fragen? PN an mich!

  7. #247
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    139

    Standard

    Hallo,

    vieleicht kann ich ja den eigentlichen Kontext dieses Threads nochmal aufgreifen.

    Ich bin der Meinung dass interstellare Raumfahrt deshalb nicht möglich ist, weil um die meisten Sternsysteme "Oortsche Wolken" zu vermuten sind. In einem Artikel hier neulich, meine mich zu erinnern, wurde vermutet dass u.U. bei vielen Sternsystemen Planeten in den interstellaren Raum rausgekickt werden. Die Wahrscheinlichkeit mag gering sein, mit solch einem Planeten oder anderem Körper zu kollidieren aber sie ist vorhanden. Interessant ist es, wenn man sich einmal im Maßstab 1:wasweissich auf einem Blatt Papier die Sonne, Alpha Centauri und maßstäblich deren Oortsche Wolken aufzeichnet. Wenn man das noch mit anderen Sternen in unserer Umgebung macht, erhält man, lässt man mal deren Lage in 3D aussen vor, ein ziemlich Chaotisches Bild und ich wär' liebend gern auf der Voyager aber das sieht ziemlich gefährlich aus dort mit Warp 9,3 durchzubrettern.

    Grüße
    elnolde
    Geändert von elnolde (18.01.2012 um 20:10 Uhr)
    Stell ruhig in Frage. Tu ich ja auch. Nur müssen wir uns beide bewusst sein, dass wir dafür Haue kriegen könnten.
    Orbit

  8. #248
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    790

    Standard

    Zitat Zitat von elnolde Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung dass interstellare Raumfahrt deshalb nicht möglich ist, weil um die meisten Sternsysteme "Oortsche Wolken" zu vermuten sind. In einem Artikel hier neulich, meine mich zu erinnern, wurde vermutet dass u.U. bei vielen Sternsystemen Planeten in den interstellaren Raum rausgekickt werden. Die Wahrscheinlichkeit mag gering sein, mit solch einem Planeten oder anderem Körper zu kollidieren aber sie ist vorhanden. Interessant ist es, wenn man sich einmal im Maßstab 1:wasweissich auf einem Blatt Papier die Sonne, Alpha Centauri und maßstäblich deren Oortsche Wolken aufzeichnet. Wenn man das noch mit anderen Sternen in unserer Umgebung macht, erhält man, lässt man mal deren Lage in 3D aussen vor, ein ziemlich Chaotisches Bild und ich wär' liebend gern auf der Voyager aber das sieht ziemlich gefährlich aus dort mit Warp 9,3 durchzubrettern.
    Die Oort'sche Wolke, sofern es sie denn überhaupt gibt, ist eine unscharfe Kugelschale, dessen eines Ende wohl schon nahe am Kuipergürtel beginnt, also ab ca. 50 AE, und sich vermutlich auf bis zu 100.000 AE erstrecken kann, wobei die Konzentration sicher weit hinter dem Gürtel zu erwarten ist. Bei einer von Wikipedia angegebenen Annahme von höchstens eine Billion Objekten ergäbe sich immer noch eine durchschnittliche Dichte von einem Gesteinsbrocken pro mehr als 4.000 AE^3 - und das ist doch schon sehr leer. In der konzentrierten Zone der Oort'schen Wolke ist die Dichte zwar größer, das Gefahrenpotenzial bleibt dennoch vernachlässigbar klein. Da sind selbst wir einer weit gefährlicheren Zone ausgeliefert.

    Ich kann mir sogar vorstellen, dass die Proportion zwischen Asteroiden-/Meteoriten-/Kometengröße in der Oortschen Wolke und ihren Abständen zueinander in einer Größenordnung liegt wie die Proportion zwischen Sternengröße und Sternenabstände innerhalb einer Galaxie. Ich bin der Meinung, durch die Wolke flutscht Du einfach durch. Aufgrund der Visualisierungen zum Beispiel von der Wikipedia, wie man sich die Oort'sche Wolke vorstellen kann, sieht es nur gefährlich aus.

  9. #249
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    5.915

    Standard

    Hallo elnolde,

    Vorab: Ich habe keine Ahnung, ob es harte Ausschlußgründe für interstellare Raumfahrt gibt, bekannt sind mir keine.

    Zitat Zitat von elnolde Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung dass interstellare Raumfahrt deshalb nicht möglich ist, weil um die meisten Sternsysteme "Oortsche Wolken" zu vermuten sind.
    Auch wenn es sie ziemlich sicher gibt, die ist kein Grund für einen Ausschluß interstellarer Flüge.

    Warum?

    Geprägt durch Filme wie Star Wars, haben viele Menschen eine märchenhafte Vorstellung von der Anzahl solcher Objekte pro Raumvolumen. Man vergleiche einfach mal diese Vorstellung mit der Tatsache, daß bisher noch keine einzige Raumsonde, die den Asteroidengürtel durcheilt hat, durch eine Kollision verloren gegangen ist, ja sogar die Durchquerung der Saturnringe ist ohne Kollision gelungen.


    Schauen wir uns mal in einer groben Überschlagsrechnung die Tatsachen an.
    Die geschätzte Masse der Oort’schen Wolke (3E25 kg siehe engl. Wikipedia) verteilt sich auf ein Raumvolumen, das rund 4E12 mal größer ist, als das Raumvolumen des Asteroidengürtels.

    Asteroidengürtel reicht von 2 bis 3,4 AE
    Oort’sche Wolke reicht von 5000 bis 50000 AE

    Tatsächlich ist das Verhältnis dieser Verteilungsvolumina noch unterschiedlicher, weil sich der Asteroidengürtel auf einen relativ engen Torus (Donut) um die Sonne herum verteilt, während die Oort’sche Wolke wahrscheinlich viel mehr in Richtung einer Schale um die Sonne herum verteilt ist. Aber ich will ja hier im Sinne von Raumfahrt einen worst case rechnen.

    Die Masse im Asteroidengürtel wird auf 5% der Mondmasse geschätzt.

    Nun ist die Dichte mit der eine solche Region mit Masse ‚verunreinigt‘ ist noch kein ausreichender Vergleichsmaßstab, wichtig ist hier die Flächendichte. Es ist ja ein Unterschied ob man bei gleicher Dichte eine Strecke von 1,4 AE oder eine Strecke von 45000 AE zurücklegen muß. Aber selbst dabei ist die Chance auf eine Kollision innerhalb der ganzen Strecke in der Oort’schen Wolke immer noch rund 15000 mal kleiner, als im Asteroidengürtel.

    Aber es soll ja trotzdem kein vabanque Spiel sein, auch wenn eine Kollision noch so unwahrscheinlich sein mag. Gehen wir mal davon aus, daß ein solches Raumschiff in der Oort’schen Wolke bereits seine Reisegeschwindigkeit erreicht hat und sagen wir mal, sie soll 0,03 c betragen (viel schneller geht es mit Kernfusion nicht, wenn man wieder abbremsen will). Um mit dieser Geschwindigkeit ein Ausweichmanöver von 450 km seitwärts zu fliegen, und dabei nicht stärker als mit 0,1 m/s^2 zu beschleunigen, braucht man eine Vorwarnzeit von 50 Minuten. (zurückgelegte Strecke in m = 0,5 * Beschleunigung in m/s^2 * Zeit in Sekunden ^2) Vom Empfinden innerhalb des Raumschiffes, wenn in ihm während der Reise durch Rotation eine Schwerkraft von permanent 1g aufrecht erhalten bleiben , ist diese Beschleunigung vergleichbar mit einer Steigung von 1 m auf 100 m, die, bei einem Habitat als Raumschiff, periodisch mit der Rotation des Zylinders die Richtung wechselt. Das ist sehr viel weniger, als manche bewohnten Häuser in Gegenden mit Bergbauschäden haben und tatsächlich kaum wahrnehmbar.

    Um eine solche Vorwarnzeit zu realisieren, könnte dieses Raumschiff z.B. eine vollautomatische ‚Vorhut‘ vorausschicken, die in etwas mehr als 90 Lichtsekunden Abstand vorausfliegt und den Weg auf Hindernisse überwacht. Zum Schutz vor den Objekten, denen man nicht unbedingt ausweichen muß, also z.B. kleinen Partikeln, wäre z.B. ein ausreichend mächtiger Eisschild ‚vor‘ dem Raumschiff denkbar, der das Schiff vor den Partikeln und der Strahlung schützt, die bei einer Kollision entsteht. Baut man ein solches Schiff als Habitat, als rotierenden Zylinder, dann schützen der Boden und das Wasser vor der kosmischen Strahlung ähnlich gut, wie unsere Atmosphäre.

    Herzliche Grüße

    MAC

    http://de.wikipedia.org/wiki/Asteroideng%C3%BCrtel
    http://en.wikipedia.org/wiki/Oort_cl...nd_composition
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mond
    Geändert von mac (19.01.2012 um 11:27 Uhr)

  10. #250
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    1.488

    Standard

    Werbung
    Gleiches Thema auf ScienceBlogs. Netter Eingangsblog, spannende Diskussion in den Kommentaren
    http://www.scienceblogs.de/astrodict...-raumfahrt.php

    mfg
    101010

Ähnliche Themen

  1. Energievorräte der Erde und Raumfahrt
    Von pinkshark im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.02.2006, 20:31
  2. Interstellare Sondenmissionen:
    Von defind1 im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 15:00
  3. Bemante Raumfahrt
    Von Redmond im Forum Blick in die Zukunft allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 10:42
  4. Falsche Entscheidungen in der Raumfahrt
    Von Kosmicman im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.02.2005, 17:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C