Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Bild des Tages
Home : Bild des Tages : 15. September 2015
NGC 3921
NGC 3921

Werbung

Unser heutiges Bild des Tages zeigt eine gestern von der europäischen Raumfahrtagentur ESA veröffentlichte Aufnahme des wechselwirkenden Galaxienpaars NGC 3921. Das System befindet sich im Sternbild Großer Bär und ist rund 270 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die beiden Galaxien in NGC 3921 befinden sich gerade in der fortgeschrittenen Phase ihrer Verschmelzung. Man vermutet, dass die beiden Scheibengalaxien ursprünglich eine ganz ähnliche Masse hatten und vor etwa 700 Millionen Jahren kollidiert sind.

Die Wucht der Kollision hat das Aussehen des Systems deutlich verändert und hat unter anderem für eine heftige Phase von Sternentstehung gesorgt. Im Zentrum des Galaxienpaars wurden über Tausend helle junge Sternhaufen gezählt.

Kollisionen spielen eine wichtige Rolle in der Galaxienentwicklung. So nimmt man beispielsweise an, dass elliptische Galaxien durch die Kollision und Verschmelzung von Spiralgalaxien entstehen.

Die Aufnahme basiert auf Daten, die mit der Wide-field and Planetary Camera 2 des Weltraumteleskops Hubble gesammelt wurden. 

Bild: ESA/Hubble & NASA / Judy Schmidt (geckzilla.com)   [Quelle]

Zuletzt: Die dunkle Seite von Enceladus | Bild des Tages - Übersicht | Als nächstes: Finsternis
Empfehlen:
|
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten.  W3C