Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Bild des Tages
Home : Bild des Tages : 21. November 2013
3C 273
3C 273

Werbung

Unser heutiges Bild des Tages zeigt eine zu Beginn der Woche von der europäischen Weltraumagentur ESA veröffentlichte Aufnahme des Quasars 3C 273. Es handelt sich dabei um den aktiven Kern einer gewaltigen elliptischen Galaxie. In ihrem Zentrum befindet sich also ein supermassereiches Schwarzes Loch, das gerade große Mengen an Material verschlingt. Diese Material heizt sich, bevor es für immer im Schwarzen Loch verschwindet, auf enorme Temperaturen auf und sendet so eine intensive Strahlung aus, die den Rest der Galaxie regelrecht überstrahlt.

3C 273 wurde zu Beginn der 1960er Jahre - als erster Quasar überhaupt - vom Astronomen Allan Sandage entdeckt. Der Begriff Quasar ist eine Abkürzung für "quasi-stellar radio source", also quasistellare Radioquelle. Der Grund dafür ist, dass Quasare am Himmel nahezu sternförmig aussehen. 3C 273 ist einer der uns am nächsten gelegenen Objekte dieser Art. Sein Licht benötigte rund 2,5 Milliarden Jahre, um die Erde zu erreichen. Er befindet sich im Sternbild Jungfrau.

Die Aufnahme entstand mithilfe der Wide Field and Planetary Camera 2 des Weltraumteleskops Hubble.

Bild: ESA/Hubble & NASA [Quelle]

Zuletzt: 15 Jahre ISS | Bild des Tages - Übersicht | Als nächstes: NGC 1792
Empfehlen:
|
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten.  W3C